Wildgärst 2890m


Publiziert von Bombo , 24. März 2013 um 19:48.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:22 März 2013
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1710 m
Abstieg: 1710 m
Strecke:siehe GPS-Datei
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW bis nach Schwarzwaldalp (4x4 oder Schneeketten mitnehmen!), kostenlose Parkplätze
Kartennummer:LK 1:50'000, Bl 254 "Interlaken"

"Erheblich"-Klassiker mit Wiederhol-Garantie


Prolog: "Ersteig den Wildgärst von Grindelwald über die Krinne und fahre ab nach Rosenlaui und Meiringen, und Du wirst einen Tag geniessen, der, was die immer wechselnde und grossartige Aussicht und die prächtige Fahrt betrifft, meiner Meinung nach wenig Vergleichbares in den Alpen hat." Arnold Lunn: Frühlings- und Sommerskifahrten, in: Ski. Jahrbuch des Schweizerischen Ski-Verbandes 1920.


Wir sind raus. Wer auch immer es war - der Namenspender für den fünften Tag in der Arbeitswoche hat sich sehr wohl etwas überlegt. Man soll frei nehmen und dies den ganzen Tag. Es ist Freitag und wir sind raus. 

Wer's gerne musikalisch mag, dem sei folgender Sound zum Lesen dieses Berichtes empfohlen: Sonnentanz von Klangkarussel

Die Treibschnee-Situation verlangte Zurückhaltung, was aber unser Erlebnis keineswegs mindern sollte. Der Idee von Alpin_Rise einmal den Wildgärst 2890m im Berner Oberland zu besuchen und dabei einen Skitouren-Klassiker ausshalb der Wochenend-Massen zu geniessen musste nicht widersprochen werden. Der Tag versprach sonniges und warmes Wetter - das Versprechen wurde nicht gebrochen und entsprechend hoch war der Genuss. 

Noch immer lag genügeng und vor allem auch noch meist unverspurter Schnee im Gebiet, so dass ich oberhalb des Breitboden auf 2300m der weissen Pracht nicht widerstehen konnte und bereits eine erste Abfahrt zurück in die Ebene auf 2000m genoss. Die Steilheit könnte für perfekten Abfahrtsgenuss durchaus noch grösser sein, doch auch mit geringerem Tempo liess sich der leicht schwerere Pulver bestens geniessen.

Wieder zurück bei meinen Kameraden nahmen wir noch den zweiten Teil inklusive Gipfelsturm in Angriff - heute konnte der höchste Punkt des Wildgärst 2890m (4h 20min inkl. erste Abfahrt) sogar mit den Skis erreicht werden. Das Panorama war wie erwartet einmalig - einzig die "ganz Grossen" im Gebiet wurden von diversen Föhnfischen aufgefressen.

Für die Abfahrt liessen uns die Spurer (besten Dank an dieser Stelle) noch reichlich Platz, sodass auch wir unsere Spur-Symphonie vor allem im oberen Teil in den schönsten Tönen spielen konnten. In der zweiten Hälfte - wieder voll in der Süd-Exposition - wurden wir dann von der "Schmelzbremse" tatsächlich fast ausgebremst. Zeitweiliges Stöckeln in der Abfahrtsposition konnte ich mit meinen schlecht gewaxten Skis nicht verhindern... Der so entstandene Durst und Hunger stillten wir dann genüsslich auf der Sonnenterrasse der Schwarzwaldalp.


Fazit: 

Der Vorteil an dieser "WS-Tour" liegt sicherlich darin, dass man verglichen mit anderen WS-Touren immerhin auf über 1400 Höhenmeter kommt und sich dabei in einer Landschaft findet, wo genügend "Staun- und Genuss-Pausen" einberechnet werden sollten. Die Abfahrt liegt im oberen Teil im Schatten des Schwarzhoren, was entsprechend Pulvergenuss par Excellance verspricht. Trifft man wieder auf die sonnendurchfluteten Hänge im Gebiet Wischbääch, sollte man für akzeptable Verhältnisse rechtzeitig dran sein oder aber die Tourenskis gegen Wasserskis austauschen. Wir haben's auf jeden Fall sehr genossen - wenn auch im unteren Teil sich die "Schmelzbremse" massiv auf unser Abfahrtstempo ausgewirkt hat. 

Die anschliessende Einkehr in der gemütlichen Schwarzwaldalp sollte nicht fehlen - hier werden noch einheimische Produkte zu einer nahrhaften Mahlzeit verarbeitet. 


Besten Dank Alpin Rise und C.J. für die Idee, Umsetzung und tolle Begleitung - super war's!


SLF: "erheblich" (Triebschnee, inkl. Tageserwärmung)




Route 354a - Die schönsten Skitouren der CH - Scanavino / Gansser / Auf der Maur
Route Nr. 216b / 216c - Skitouren Berner Alpen Ost - R. Schnegg / D. Anker



 

Tourengänger: Alpin_Rise, Bombo

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 25. März 2013 um 20:28
Um Bericht und "Sonnentanz von Klangkarussel" zusammen zu Gemüte zu führen brauchts wohl zwei Geräte, Oder?

Bombo hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. März 2013 um 21:42
Hallo Silberhorn

Kannst Du Youtube nicht im Hintergrund laufen lassen und dabei Hikr lesen? Kann sein, dass eine Ländersperre vorhanden ist, hier fehlen mir jedoch die Fachkenntnisse. Item, kannst ja einfach ein bisschen happy music summen, das kommt dann auch etwa hin :-)

Gruss
bombo

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. März 2013 um 20:15
Sali aka Bombo

nach dem extrem Wenigen das ich bei Recherche für den PC fand müsste ich, wie Du meinst, bei Youtube den Ländercode änder respektive entsperren. Dafür müsste ich mich bei Youtube anmelden. Dies zu tun bin ich momentan nicht erpicht. Also "summen";-).

Merci!, und Gruess
maria

Henrik hat gesagt: Das ist mir allerdings neu...
Gesendet am 28. März 2013 um 14:21
dass youtube eine Ländersperre drin hat und die Anmeldung ist kostenlos...das ist immer noch Freeware!


Kommentar hinzufügen»