Wanderung auf den Mühlbacherkogel


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 10. März 2013 um 15:36.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:10 März 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 661 m
Abstieg: 661 m

Aufgrund des aktuellen Wetters und den warmen Temperaturen haben wir dieses Wochenende auf Skitouren verzichtet. Dafür haben wir eine nette Wanderung auf den verregneten Mühlbacherkogel in Rein unternommen.
Der Aufstieg über Kaschlsteig ist langschaftlich sehr sehr schön, man folgt einem teilweise stark ausgeprägten Rücken, immer wieder gibt es auch Felsen. Ein Felsturm kann sogar auf einem "Klettersteig" bestiegen werden. Auf jeden Fall sollte man, sofern offen, auf der Mühlbacherhütte einkehren!
Der Abstieg über den Hochtein über den Jägersteig ist leider etwas forststraßenlastig und nicht mehr ganz so schön. Ergibt jedoch eine tolle Runde!

AUFSTIEG: Vom P (Anfahrt über Rein oder Hörgas, dort wo die S-Kurve nach Enzenbach ansetzt geradein den Graben, unter der Stromleitung hindurch und dort, wo man das 2. Mal unter der Leitung durchfährt parken) folgt man der Zufahrtsstraße nach rechts (P. 523) und gelangt so auf den Wanderweg. Nun auf diesem vorbei am P.568 und kurz danach auf den Rücken. Diesem folgt man nun bis kurz vor der Mühlbacherhütte und erreicht diese in einer kurzen Linksquerung. Hinter der Hütte über einen unmarkierten Steig hinauf auf wie Windbruchfläche und linkshaltend zum Gipfel (Vermessungszeichen) (2h)

ABSTIEG: Gleich zurück zur Mühlbacherhütte, knapp unter der Hütte zweigt rechtwinklig zur Zufahrtsstraße ein Weg (Tafel Jägersteig) ab dem man folgt. Diesem Weg folgt man nun bis man wieder eine Forststraße erreicht. Nun immer am Grat (teils weglos) oder auf der Forststraße (egal ob rechts oder links) bis zu einer kleinen Tafel (EU-Aufforstungsgebiet). Hier gerade hinauf am Grat zum Hochstein und jenseits hinab bis auf einen Forstweg. Auf diesem quert man nun von Südrücken des Hochsteins auf seinen Ostrücken. Nun folgt man dem Forstweg bergab, kurz nach einer S-Kurve (bevor es wieder bergauf geht) links durch den Graben etwa 5min bergab zu Forstweg. Diesem nach rechts bis zu einer Kreuzung am Rücken folgt. Hier links bis der Weg endet und nun gerade hinab bis auf weiteren Forstweg. Diesem bis zur Straße folgen und kurz talauswärts. In Kürze zum P. (1h)

WETTER: leichter Regen und Nebel

MIT WAR: Tanja

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 14996.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

IV
6 Mai 12
Rudlweg am Pfaffenkogel · Matthias Pilz
V-
20 Nov 09
Rudlweg mit Variante Grazerweg 5- · Matthias Pilz
IV
6 Okt 06
Rudlweg · Matthias Pilz

Kommentar hinzufügen»