Rotondoweekend 1. Teil - Hüttenzustieg über Rottällihorn & Gross Leckihorn


Publiziert von MaeNi , 5. März 2013 um 14:38.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 3 März 2013
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS   Gruppo Pizzo Rotondo 
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW bis Realp
Unterkunftmöglichkeiten:Rotondohütte SAC
Kartennummer:265S Nufenenpass

Das Gebiet rund um die Rotondohütte wartet mit vielen unterschiedlichen Skitourenzielen auf. Die Schwierigkeiten reichen von wenig schwierigen Touren, wie zum Beispiel einem Hühnerstock,  Rottälli- oder Gross Leckihorn bis hin zu anspruchsvollen Unternehmungen wie einem Pizzo Pesciora, Pizzo Rotondo oder auch einem der Muttenhörner.

Die meisten der Ziele im Rotondogebiet lassen sich auch, ausreichende Kondition und einigermassen zeitiger Start vorausgesetzt, als Tagestouren ab Realp realisieren, doch dieses Mal wollten wir zumindest einen Weg etwas kürzer gestalten und übernachteten in der Hütte. Von Sonntag auf Montag mit rund 30 Gästen ein recht friedliches Unterfangen.

Nun aber zu unserem Hüttenzustieg. Es gäbe da ja den eigentlichen Hüttenweg durchs Witenwasserental. Sind wir auch schon gegangen. Auf Tagestouren zum Pizzo Lucendro oder aber auch zum Witenwasserenstock. Nun, es ist einfach ein etwas eintöniger Marsch da hoch...und darauf hatten wir heute so gar keine Lust. Also entschieden wir uns für die Variante über Stelliboden zum Rottällihorn und Gross Leckihorn. Hier ist das Gelände offener und bietet eine wunderbare Aussicht ins Furkagebiet mit Galenstock & Co. Die Tour ist wenig schwierig, zieht sich aber doch recht in die Länge. Dafür wird man auf den Gipfeln mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Heute kamen wir zudem in Genuss von angenehmen Temperaturen und Fast-Windstille während unserer Gipfelaufenthalte. Ebenso konnten wir die Tour auf der Sonnenterrasse bei der Rotondohütte bei lecker Bierchen und einen feinen Plättli ausklingen lassen.

Nach diesem "Apéro riche" hiess es noch Nachtlager beziehen und schon bald auch Nachtessen, welches uns persönlich gut geschmeckt hat, aber auch speziell zubereitet war. Fleischlos, mit viel Ballaststoffen und Kräutern wie Salbei und Minze. Zum Abschluss noch ein Schlummertrunk und dann ab ins Bett - am nächsten Tag lockte das Gross Muttenhorn mit anschliessender Abfahrt nach Oberwald.

 Den GPS-Track zur heutigen Tour ist unter diesem Tourenbericht zu finden.


Tourengänger: MaeNi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. März 2013 um 09:54
das gefällt!
lg, Felix

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. März 2013 um 09:55
das freut uns!
LG
Nicole und Marcel


Kommentar hinzufügen»