Nightmare on ElmStreet ;-)


Publiziert von TeamMoomin , 9. März 2013 um 21:39.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 1 März 2013
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL 
Zeitbedarf: 6:15
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m

Was passiert wenn zwei Leute in ein Gebiet gehen wo Sie noch nie waren und sich überhaupt nicht auskennen, und BEIDE genau an diesem Tag die Karte zu Hause vergessen? Genau es wird immer nur noch besser bzw. Murphys law tritt zu 100% ein...

Geplant war an diesem schönen Tag eigentlich eine anspruchsvolle lange Tour auf den Piz Segnas doch alles kam anders. Als Klaus (berglurch) und Ich in Elm aus dem Postauto stiegen bemerkten wir nach wenigen Metern, dass wir erstens beide unsere Karte zu Hause vergessen hatten und zweitens bei Klaus am linken Skischuh ne Schraube fehlte!
Ziemlich ratlos standen wir da, aber kurzerhand beschlossen wir es halt eben doch zu versuchen. Gesagt getan raus zum Dorf und immer schön der Strasse folgen (hier waren wri schon falsch da wir bei P1039 anstatt über den Bach weiter dem Weg entlang aufstiegen).

Die Schneequalität war nicht gerade toll denn bereits um diese Uhrzeit war es extrem warm und der Schnee dementsprechend Sulzig, dies machte uns etwas Sorgen da wir Respekt vor den steileren Hängen weiter oben hatten. Um Zeit zu spare machten wir immer wieder die einte oder andere Abkürzung in den ZickZack Kurven, was unser nächster Fehler war. Beim P1675 in der Nähe des Eggboden verpassten wir so unsere gemeinte richtige Abzweigung und liefen weiter dem Weg entlang.

Erst als dieser aus dem Tal hinausführte und sogar wieder runter führte kam uns dies komisch vor. Beim P1643 kehrten wir wieder um und fanden dann auch die Abzweigung, welche wir verpasst hatten und gelangten so schliesslich zur Alp Mittler Stafel, hier kamen mir irgendwie ernste Zweifel ob wir richtig seien da ich irgendwie das Terrain nicht einordnen konnte aber da ich die Gegend nicht kannte dachte ich mir wird sich dann schon klären und solange mit dem Gelände alles gut ist es ok.

Nach einer kurzen rast stiegen wir zur Tschuppen auf, wo Klaus dann umdrehen wollte da im der Hang doch zu steil mit den Ski war, der Abfahrtsschnee zu schlecht und er mit dem Gipfel abgeschlossen hatte er beschloss daher den Gipfel nebendran zu versuchen und mit mir per Natel in Kontakt zu bleiben.

Ich wollte noch etwas weiter aufsteigen und schauen wie es weiter oben ist, also verlieben wir so und trennten uns. Ich stieg weiter auf bis zur Felsinsel rechts vom P2263 wo ich dann abbrach, der Schnee war unterdessen so weich, dass ich immer extrem tief einsank und ich mir auch Sorgen um Gleitlawinen machte. Daher ging ich noch schnell rüber zu besagtem Punkt und stieg dann schnell zur Alp ab.

Im Abstieg sah ich noch Klaus abfahren, vom wie sich später herausstellte Färispitz.
Wieder bei der Alp angekommen bekam ich von Klaus noch ein ordentliches Geschenk zu meinem 30igsten über eine Medizinflasche wie er es nannte (en Apezöller ;-) ). Danach stiegen wir fröhlich ab und gingen nach Hause.

Als ich dann am Abend auf der Karte endlich rausgefunden hatte wo wir eigentlich genau gewesen waren habe ich Tränen gelacht, wir haben uns echt veranzt!!

Fazit: Es gibt Tage da reiht sich eine Dummheit an die andere und Murphys Law tritt mit voller Macht in Kraft; solange es Fehler sind die man in Kauf nehmen kann und dadurch niemand gefährdet wird schadet niemandem solch eine Tour da lernt man wieder mal gewisse Sachen seriöser anzugehen und man lernt viel über nachträgliches Kartenlesen ;-) Trotzdem eine schöne Tour bei herrlichem Wetter.

Tourengänger: TeamMoomin


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Berglurch hat gesagt: Immerhin...
Gesendet am 10. März 2013 um 05:35
Nun ja, mein Brot ist immerhin nicht mit mit der Butterseite im Schnee gelandet, der FC Bayern hat gewonnen und wir sassen im richtigen Zug. Es hätte also schlimer kommen können.

Nächstes Mal nehmen wir uns einen leichten Gipfel vor und landen auf einem Schwierigen, das wär doch mal ein Plan ;-)

Gruss

Freddy

TeamMoomin hat gesagt: RE:Immerhin...
Gesendet am 11. März 2013 um 12:43
Du meinst ala Breithorn ud dann machen wir die Überschreitung zum Weisshorn? ;-)

Lg Oli und Moomin

Bergamotte Pro hat gesagt: Route?
Gesendet am 13. März 2013 um 10:29
Hallo Oli

Ich wusste gar nicht, dass man von Elm auch auf den Pz Segnas gelangen kann. Wo genau wärt Ihr da durch?

Gruss

TeamMoomin hat gesagt: RE:Route?
Gesendet am 13. März 2013 um 13:49
Via Nideren und dann auf den Pass di Segnas hoch, aber wären wahrscheinlich zu spät dran gewesen für den Steilen Hang vor dem Pass, naja vielleicht mache ich es mal im Sommer oder über NAcht wenn alles gefroren ist.

Gruss Oli un Moomin

PStraub hat gesagt: RE:Route?
Gesendet am 14. März 2013 um 07:23
Ich würde mal postulieren, dass ihr nicht einmal nach Nideren gekommen wärt - ausser via Buechwald - Stäfeli.
Der Weg durch die Schlucht ist in einem normalen Winter nicht begehbar.
Ihr habt also nichts verpasst!


Kommentar hinzufügen»