Bahndamm-Loipe mit Endstation Bahnhof


Publiziert von his , 2. März 2013 um 22:14.

Region: Welt » Deutschland » Östliche Mittelgebirge » Thüringer Wald
Tour Datum: 2 März 2013
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Ski Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz vor Ortseingang Frauenwald (evtl. mit Obulus), Parkplatz Nähe Forsthaus Gabelbach
Kartennummer:47, Östlicher Thüringer Wald (Fritsch)

Auch bei uns ist die Sonne einmal wiederzusehen und wir nutzen die Gelegenheit Skifahren zu gehen. Das funktioniert derzeit nur noch in Höhenlagen über ca. 500m.

Part 1:
Wir starten in Frauenwald auf der sogenannten Bahndamm-Loipe. Diese ist so ziemlich eben und für uns Wenigskifahrer bestens geeignet. Wiedererwarten ist sie auch frisch gespurt. Jetzt werden sich sicherlich viele fragen was ein Bahndamm auf dem Kamm des Thüringer Waldes zu suchen hat. Tatsächlich gab es hier im Kammverlauf bis 1965 eine Eisenbahnlinie.
Jedenfalls ist diese Hinterlassenschaft aus dem Eisenbahnzeitalter bestens geeignet zum Langlauf. Wir verfolgen die Loipe durch den Wald, geniessen die noch vorhandene Stille und Einsamkeit, überqueren mehrmals eine Straße und gelangen zum Bahnhof Rennsteig. Diesen gibt es tatsächlich mit einem noch vorhanden Gleisanschluss in die Täler beidseitig des Rennsteigs. Nur regulär verkehren hier keine Züge mehr. Dafür haben Eisenbahnfans eine Sammlung von historischen Wagons angelegt die selbst im Winter als Restaurant betrieben werden. Zusätzlich werden Traditionsfahrten mit diesem Zugmaterial angeboten (außerhalb des Winters).
Diese Skitour kann man als Rundtour nach Frauenwald komplettieren oder es geht selbigen Weg entspannt wieder zurück.

Part 2:
Da das für uns noch nicht genug war und wir natürlich auch gern auf Berge steigen, fahren wir Richtung Ilmenau bis zum Parkplatz des Jagdhauses Gabelbach und nehmen den Aufstieg zum Kickelhahn in Angriff. Mit Langlaufski ist dieser nicht zu machen, besser ist dort einen Schlitten mitzunehmen und dann eine rasante Abfahrt zu erleben. Wir machen das aber alles zu Fuß und sind beeindruckt von der Winterlandschaft. Eigentlich gibt es hier keine Lawinen, aber die Bäume entlassen reichlich Schnee aus ihren Gipfel und stauben die Fussgänger gut ein.
Auf dem Kickelhahn kann man auf J. W. Goethes Spuren wandeln. Er hat sich dort von 1776 bis 1813 für seine dichterischen Werke inspirieren lassen. Man kann am Gipfel das Goethehäusschen besuchen (kostenfrei). Wir besteigen dann noch den Turm auf dem Gipfel, geniessen die Rundsicht über den Thüringer Wald und stärken uns in der Gaststätte auf dem Kickelhahn.

Tourengänger: his


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WT1
13 Feb 13
Entlang der Schorte · mp2012

Kommentar hinzufügen»