Piz Surgonda 3196 m - ein Traumtag mit endloser Fernsicht


Publiziert von Ivo66 Pro , 2. März 2013 um 17:07.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberhalbstein
Tour Datum: 2 März 2013
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Julierpassstrasse Val d'Agnel - Piz Surgonda
Kartennummer:S 1:50'000 Julierpass

Die Walliser Alpen mit Monte Rosa, Matterhorn und Dom, das Südtirol mit der Weisskugel und dem Ortler, die Berner Alpen mit Mönch und Finsteraarhorn, fast das ganze Engadin... Der Piz Surgonda bietet bei trockener Luft eine atemberaubende Fernsicht. Nachdem gestern Abend die Wetterprognosen diese unvergleichbare Fernsicht voraussagten, gab es kein Halten mehr: Auf den Piz Surgonda musste die Skitour führen, nach der wir uns nach endlosen Tagen im Nebel gesehnt haben. Da schreckten uns auch die erwartungsgemäss nicht optimalen Abfahrtsverhältnisse nicht ab.

Nach dem üblichen Kaltstart am Julierpass heizte die Sonne bald ein; der Frühling klopft an, wie auch die zahlreichen Nassschneerutsche an den steilsten Südhängen verrieten. Der viele Schutt und die endlosen Geröllhalden liegen unter einer dicken Schneedecke, die Schneebeschaffenheit verhiess nicht viel Gutes für die Abfahrt: Meist war die oberste Schneeschicht gedeckelt. Aber dies vermag einen solchen Tag in den Bergen nicht im Geringsten zu trüben: Über der weissen Märchenlandschaft leuchtete ein tiefblauer Himmel. Gemütlich stiegen wir die meist sanften Hänge hoch, der Gipfelhang forderte noch einiges an Schweiss - kein Lüftchen blies mehr.

Nach einer ausgedehnten Gipfelrast zusammen mit anderen ebenso glücklichen Menschen tauchten wir in die Abfahrt ein, die ganz passabel verlief: Schnell hat man herausgefunden, wo der Schnee etwas Fahrspass verspricht. Ein Hauch von Sulzschnee wies abermals auf den nahen Frühling hin. So kann es weitergehen.

Routenbeschreibung:

Siehe hier . Der Aufstieg zum Piz Surgonda ist meistens gespurt und bei guten Sichtverhältnissen ist das Gelände sehr übersichtlich.

Verhältnisse heute (2. März 2013):

Sehr gute Aufstiegsspuren. Zu empfehlen ist im unteren Teil der Aufstieg zu Beginn auf der linken Talseite mit baldigem Wechsel über ein schmales Holzbrücklein auf die andere, sichere Talseite. Aufgrund der zu erwartenden Nassschneerutsche vom Piz Bardella sollte man vor allem in der Abfahrt Abstand halten und so lange wie möglich in Abfahrtsrichtung gesehen links des Bachs abfahren.

Sehr gute Spur in der Traversierung des steilen Gipfelhangs (30°) - heute gut ohne Harscheisen passierbar. Abfahrtsverhältnisse: Meist schwerer Schnee, oft gedeckelt, aber teilweise auch schöne Sulzverhältnisse.

Tourengänger: Ivo66, Lena


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
T3+
30 Jul 12
Piz Surgonda, 3197m · Linard03
WS
WS-
29 Jan 11
Piz Surgonda 3196 m · chamuotsch
WS
5 Mai 17
Piz Surgonda Ostgipfel (3196m) · Schneemann

Kommentar hinzufügen»