Schneeschuhtour auf den Dosse (Rigimassiv)


Publiziert von 1Gehirner , 25. Februar 2013 um 22:38.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:19 Februar 2013
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ   CH-LU 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 220 m
Abstieg: 540 m
Strecke:5,6 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV bis Arth-Goldau, Rigi-Bahn bis Kräbel, Luftseilbahn bis Rigi Scheidegg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Rigi-Bahn nach Arth-Goldau
Kartennummer:map.wanderland.ch 1:20'000

Anti-Burnout-Tour I

So schnell kann's gehen -- da fragt man beim Hausarzt mal nach eventuellen Möglichkeiten und wird gleich zwei Wochen krankgeschrieben... merkwürdiges Gefühl. Wandern hilft aber meistens, den Kopf freizukriegen. Diesmal hat's nicht geklappt, das Im-Kreis-Drehen und das Nachdenken über die Arbeit wollte während der Wanderung nicht aufhören, aber schön und einsam war sie trotzdem :) Nur die Sonne war ziemlich schnell weg...

Der Bericht von fraroe (Fruttli - Dosse mit Schneeschuhen am 2.12.2012) hatte mir Lust gemacht, diese Tour auch mal zu gehen. Da ich den Verhältnissen nicht traute, wollte ich aber zuerst eine einfache Wanderung auf den Dosse machen.

Mit der Seilbahn Kräbel-Scheidegg sparte ich mir zu Beginn etliche Höhenmeter... es ist ein komisches Gefühl, in einer menschenleeren Station in die Kabine einzusteigen. Zuerst dachte ich, man müsste oben anrufen, und war schon am Telefon, als die automatische Verriegelung der Kabine zuklackte! Zum Glück ging sie nochmal auf... Es hat was Gespenstisches.

Von Scheidegg aus gings dann mit Schneeschuhen den markierten Autobahnen entlang an P.1625 vorbei fast ohne Menschkontakt bis Hinder Dosse. Hier war links, dem Sommerwanderweg folgend, ein ausgezeichneter Schneeschuhweg auf den Dosse gespurt, dem ich problemlos folgen konnte, auch wenn es oben auf dem Grat rechts und links ziemlich steil runterging. Man darf halt nicht zuviel drüber nachdenken, was passiert, wenn der Schnee eventuell wegrutscht ;)

Auf dem Dosse, wo ich endlich auch mal an einen Gipfelbucheintrag gedacht hab, wollte ich eine ausgedehnte Mittagspause machen, der kalte Wind hatte aber was dagegen... Relativ bald bin ich daher in Richtung Chli Dosse und dann nach NNW den Hang runter abgestiegen, wo bald wieder ein gespurter Weg kommt (etwa auf 1600m, fast waagrecht). Diesem bin ich dann mehr oder weniger nach links gefolgt, meistens aber eher in Falllinie den Berg runter (wozu hat man Schneeschuhe an?) ;)

Nach kurzer Rast in der Schutzhütte bei P.1452 gings dann weiter über P.1412 und dem Weg folgend nach Klösterli, wo ich grade rechtzeitig für den Entlastungszug nach Arth-Goldau ankam :)

Die Verhältnisse waren so angenehm, dass ich den Fruttli-Hinder Dosse-Aufstieg demnächst auf jeden Fall mal probieren möchte! Einzig unterhalb vom Chli Dosse war der Schnee etwas bappiger und bildete Klumpen unter den Schneeschuhen, was zu unangenehmen Ausrutschern führte. Überall sonst war er oben pulvrig und unten fest, eine sehr angenehme Kombination.

Tourengänger: 1Gehirner


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»