Bütlasse - Nordwestwand


Publiziert von dsaegeri , 25. Februar 2013 um 17:05.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:25 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: S+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 2050 m
Abstieg: 2050 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Reichenbach - Kiental - Parkplatz "Tschingel" (Gebühr von CHF 10/ Tag)
Unterkunftmöglichkeiten:Griesalp, Kiental
Kartennummer:Kartenblatt Mürren 1:25'000

Skitour der Superlative - Bütlasse mit Abfahrt über die Nordwestwand (S+)


Beschrieb:

Aufstieg:Vom Parkplatz Tschingel ( Pkt 1159) der Strasse entlang nach Griesalp (1408), weiter nach Golderli (1440). Auf der Strasse und dem Sommerwanderweg weiter nach Bürgli (1617). Nun in östlicher Richtung via Dürreberg über den gesamten Rücken bis zu Punkt 2633. Von hier hat man einen ersten übersichtlichen Einblick in die NW-Wand. 
Weiter bis auf ca. 2850m in Richtung vorderi Bütlasse, direkt unterhalb der Felsen nach SW queren (rechts) bis man bei zwei kurzen Couloir in diesen Aufsteigen kann und so das Gipfelfeld erreicht. Nun mit zig Spitzkehren bei guten Schneeverhältnissen direkt mit den Skis auf den Gipfel. 

Abfahrt: 
In der Falllinie des Gipfels bis zur Einfahrt des Couloirs (eher rechts halten, im Abfahrtssinne). Nun am Besten Bild 6 betrachten. Dann über schöne Hänge in Richtung Gamchi (1672), ohne aber soweit abzufahren. Auf ca 1700m den Hang queren um so in etwa auf dem Sommerweg nördlich zurück ins Bürgli zu stöcklen/ fahren. Achtung: Wirklich genung hoch bleiben, nicht ins Bachtobel abfahren, so verlockend es auch scheinen mag! Vom Bürgli auf der Aufstiegsspur zurück nach Griesalp und der Strasse hinunter zurück nach Tschingel. 

Verhältnisse:
Aufstieg gespurt bis 2633m. Ab da leider alles zugeweht - alles selbst bis auf den Gipfel gespurt. In der Abfahrt viel Pulver, teils Presspulver, Couloir leider, leider Bruchharst. Aktuell noch perfekt, dürfte aber mit mehr Sonneneinwirkung eher schlechter werden. 

Material:
Übliche Skitourenausrüstung. Bei schlechteren Schneeverhältnisse sicherlich Harscheisen und Steigeisen und Pickel für den Gipfelhang. 

Bemerkungen:
Die Einfahrt für die Abfahrt ist nicht ganz leicht zu finden und die Orientierung in der Wand auch nicht ganz ohne. Teils sehr exponiert, wo ein Sturz äusserst gravierende Folgen hätte. Die Querung zurück ins Brügli erfolgt durch Südhänge - genug früh starten! 

Tourengänger: dsaegeri


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5
T5 L
25 Jul 08
Bütlasse · snowplow
T5+ II
T5 II
T2 ZS+
14 Apr 17
Firnspass an der Bütlass'... · Alpin_Rise

Kommentar hinzufügen»