Spurarbeit in Appenzell bei Wintereinbruch


Publiziert von TeamMoomin , 4. März 2013 um 23:32.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:22 Februar 2013
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT1 - Leichte Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-AR   CH-SG 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 700 m

Obwohl das Wetter eher mies war wollte ich heute raus, also dachte ich mir ich mach doch ne kleine Schneeschuhrunde im Appenzell, gesagt getan aber es wurde doch "etwas" anders als gedacht....

In Herisau angekommen wollte ich eigentlich den Bus bis nach Schwellbrunn nehmen, da ich aber im Bus kurz einnickte erschrack ich beim Aufwachen da ich dachte ich sei bereits zu weit gefahren ud verlies fluchtartig den Bus. Erst als er schon davonfuhr realisierte ich, dass ich gerade mal 2 Stationen weit gekommen war und mein "Schlaf" wohl gerade ne halbe Minute oder so gedauert hatte....

Da der nächste Bus erst in einer Stunde kommen würde beschloss ich kurzerhand nach Schwellbrunn zu laufen, wo ich dann nach 40 Minuten auch ankam.
Von da an konnte dann endlich die eigentliche Tour starten und wenige Meter hinter dem Dorfrand zog ich die Schneeschuhe an.

Man folgt nun dem Weg durch einen schön verschneiten Märchenwald bevor man kurz vor P1005 (Risi) aus dem Wald kommt über den Hang absteigt und dann bis zum Betreuungszentrum bei P1033 zu Fuss weitergeht. Hier kann man wieder die Schneeschuhe anziehen und zum Sitz hinauf stampfen.

Obwohl das Wetter doch eher bewölkt war und es auch etwas schneite machte es viel Spass draussen an der frischen Luft zu sein und durch die wunderschön verschneiten Wäldchen zu gehen.

Von Sitz stieg ich dann ziemlich direkt nach Wald Schönengrund ab wo nach einer eher unschönen Durchquerung des Dorfes der Aufstieg zum Hochhamm losging. Nach der Durchquerung des ersten Waldstückes sah ich sogar am Waldrand zu meiner Freude ein Reh!

Im Verlauf des Aufstieges wurde dann das Wetter immer schlechter und der Schneefall nahm stetig zu. Bis ich beim Bergrestaurant Hochhamm ankam hatte es extrem zugemacht es schneite rege und die Sicht betrug gerade mal noch ca. 30m. So sah ich dann wenig später auf dem Gipfel nicht allzuviel. Trotzdem lies ich mir nicht die Laune verderben ass gemütlich ein Sandwich und machte mich dann gemütlich an den Abstieg.

Der Abstieg nach Schönau durch den Wald ist ein sehr schöner Teil dieser Schneeschuhwanderung und absolut zu empfehlen.
!!ACHTUNG!! kurz bevor man das Dorf erreicht gibt es rechterhand ein Haus wo es einen sehr agressiven Hund hat. Als die Besitzerin zum Fenster hinausschaute und ich Ihr sagte sie solle doch bitte den Hund zurückrufen meinte Sie nur lapidar: Er mag halt Fremdi ned. Ich brachte dann die STöcke zwischen mich und den Hund und entfernte mich schnellstmöglich.

Im Dorf angekommen beschloss ich die Hochalp für heute sein zu lassen da das Wetter immer nur noch schlechter wurde und ich so keine Lust hatte weiter zu wandern. Also stieg ich flott nach Urnäsch ab wo ich dann wie ein Schneemann ankam.

Fazit: EIne schöne leichte Schneeschuhtour die sich auch gut mal als Spaziergang eignet wenn aufgrund des Wetters/ der Lawinensituation nicht grösseres Sinn macht. Sicher auch schön wäre Hochham mit Hochalp.

Tourengänger: TeamMoomin


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»