Abfahrtsvarianten am Stellenen


Publiziert von kleopatra , 23. Februar 2013 um 22:44.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum:23 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-OW   Hagleren und Giswilerstöcke   CH-LU 
Aufstieg: 1280 m
Abstieg: 1280 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Postauto oder Auto zum Parkplatz der Rothornbahn.
Kartennummer:245S (Stans) - Ausgabe 2009

Aufgrund des etwas unschlüssigen Wetterberichts entscheiden wir uns heute für eine unproblematische Voralpentour, deren geplante Abfahrtsvarianten dann nur mit viel Wetterglück erfolgreich waren.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Rothornbahn hinter Sörenberg. Von dort wanderen wir gemütlich auf der präparierten Strasse an Emmen vorbei nach Arnischwand, wo wir die Spur Richtung Arnihaaggen Richtung Jänzimatt verlassen. Nun folgt eine lange Querung bis zur Alp Fontanen, wo die Wolken erstmals den Blick auf den schönen Gipfelhang des Stellenen freigeben. Wir erspähen links viel unberührte weisse Fläche :), die dann aber bald von zwei juchzenden Snowboardern entjungfert wird. Naja, macht nichts, bei den 3 weiteren Besuchern heute kommen wir auch noch zu unserer Spur. Die letzten Meter des Gipfelhangs sind dann leider etwas abgeblasen, weswegen wir im ersten Anlauf die Schi etwas unterhalb stehen lassen. Am Gipfel ist es dann unerwartet windstill und wir können die Wolkenspiele auf den umliegenden Bergen bewundern.

Nun gehts aber vorerst mal wieder abwärts in den Heideboden und wir können die Freuden der Snowboarder mehr als nachvollziehen ;) Von Heideboden machen wir uns dann nochmals auf Richtung Gipfel, wo es genau in der Minute soweit aufreisst, dass wir in die weitere Abfahrt einsehen können. Also weiter Richtung Höch Gumme bis zur Kantonalbank (Geldbehebungen waren hier leider nicht möglich :o). Von dort fahren wir leider bei Null Sicht aber perfektem Schnee nach Mittlist Arni ab, wo wir den zahlreichen Spuren folgend weder Arnischwand erreichen und auf der Rodelpiste zum Ausgangspunkt mit gefühlten Eiszapfen am Kinn abfahren.

Fazit: beliebig erweiterbare Rundtour, wo wesentlich weniger Andrang als am benachbareten Arnihaaggen herrscht.

Anmkerung: der GPS-Track ist leider nicht ganz vollständig, da das GPS einen Kältestreik einlegte. Es sollte aber reichen, die Abfahrtsvarianten darin wiederzufinden.

Tourengänger: kleopatra


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»