SKT Schafsiedel (2447m) - im "Powderwald"


Publiziert von Yeti69 , 26. Februar 2013 um 12:16. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Kitzbüheler Alpen
Tour Datum:23 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 1250 m
Abstieg: 1250 m
Strecke:Erla Hütte-Neuhögenalm-Niederfeldenalm-Westflanke-Gipfel
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Kelchsau - Mautstraße mit Schranke (4€) in den Langen Grund. P entweder an der Erlahütte oder P ca. 150m vorher (direkter Start)
Kartennummer:Kompass Nr. 81 Alpbach-Gerlos-Wildschönau 1:50000

Skitour zum Schafsiedel ....  Schaf...wer ? Wo will er hin, war mein erster Gedanke, als mein Spezl ADI mir die Tour vorschlug. Und so war's für mich die Premiere, das erste Mal überhaupt in den Kitzbüheler Alpen. Natürlich bei Kaiserwetter und bestem Powder an einem recht kalten Februar-Wintertag.

Eine schöne Skitour, der Schafsiedel - muss man kennen ! Am Besten über die Westroute, da weniger frequentiert als von Osten und zudem steiler ergo rassiger. Die Powderabfahrt durch die steile Waldschneise war jedenfalls grandios. Kitzbüheler Alpen...nicht schlecht, ich komme wieder, irgendwann, vielleicht bald schon...

Kurz vor der Erlahütte am langen Grund zweigt links ein kurzer Forstweg ab, der zu den freien Hängen der Neuhögenalm führt. Jetzt gehts in Direttissima westlich kontinuierlich steil aufwärts durch den prächtigen und tiefverschneiten Waldabschnitt.

Oberhalb der Baumgrenze öffnet sich das aussichtsreiche Gelände, danach über eine Kuppe zu einem kurzen Flachstück. Der Blick wird frei auf den schönen Westgrat, auf den wir direkt zusteuern. Über den ersten steilen Aufschwung hinweg mit teils tückischen Steinen - Vorsicht rauf wie runter auf Ski und Felle ! Dem oberen Gratabschnitt wird etwas südlich in die Flanke ausgewichen. Bald darauf zum Vorgipfel und in wenigen Minuten unschwierig hinüber zum Gipfelkreuz.

Der Himmel in königsblau, beste Aussicht, nur der s..kalte Wind verdirbt uns die Gipfelpause. Und ADI hat heute ein zusätzliches Dilemma - Gipfelhalbe vergessen. Nicht ganz so schlimm, wärs heut doch eher ein "beer on the rocks".

Vorsichtig gehts mit den Brettln über den Westgrat runter - einige Minen (Steine) warten schon. Steil kann man am unteren Grat nordseitig bis zum kurzen Flachstück abfahren, aber auch hier muss man auf Steine achten. Es folgt der Leckerbissen:  Die Powderabfahrt durch die steile Waldschneise ! Wir hatten's perfekt erwischt, richtig guten tiefen Pulver - "Des is a Wohnsinn" würd der Österreicher sagen.  Eben ein "Powderwald"......


Fazit:
Die Kitzbüheler mit dem Schafsiedel haben mich begeistert. Und: heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage. Eine schöne Tour !      


Mit auf Tour: Julian und der Hias            

Tourengänger: ADI, Yeti69


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Bergfex78 hat gesagt:
Gesendet am 26. Februar 2013 um 20:52
Da habt ihr echt einen super Tag gehabt! Herzlichen Glückwunsch zu der schönen Tour!! Aber eine Sache verwirrt micht jetzt doch; Gunter hatte nun schon zum wiederholten Maße keine Gipfelhalbe? Das wird doch nicht zur Gewohnheit werden, oder??

Yeti69 hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Februar 2013 um 21:59
Merci Andreas,

war ein wirklich schöner Tag mit tollem Pulver !
Ja, das mit der Gipfelhalbe...hab schon gesagt, langsam wird's ein "Traditionsbruch". Das hat ihn ganz schön gewurmt. So schnell wird er die "GH" wohl nicht mehr vergessen :-)
Vielleicht nehm ich zukünftig sicherheitshalber auch "ne Flasche Bölkstoff" mit ;-)

ADI hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Februar 2013 um 23:11
ja, Andreas, das verwirrt mich auch......soll NICHT zur Gewohnheit werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

VLG! ;-)


Kommentar hinzufügen»