Pazolastock und Piz Cavradi


Publiziert von Scout , 23. Februar 2013 um 21:08.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum:23 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: ZS+
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1650 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zug bis Oberalppass
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zug ab Tschamut Selva
Kartennummer:1232 Oberalppass

Manchmal ist der Entscheid, welche Tour es denn sein soll nicht ganz einfach:
ich wusste, dass ich alleine unterwegs sein würde. Also nichts "grobes".
Ich wusste aber auch, dass die Lawinengefaher mit einem gut gesetzten "mässig" so einiges erlauben würde.
Nicht ganz so klar war der Wetterbericht:
teilweise bewölkt, unterhalb ca. 1900m hochnebelartige Bewölkung.
Also muss ein hochgelegener Startpunkt her.
Da ich (im Winter) noch nie auf dem Pazolastock war, viel die Wahl für das erste Ziel dann doch leicht.
Mit gut 700hm ist mein "Tourenhunger" aber natürlich noch nicht gestillt.
Varianten gäbe es mehrere:
zurück auf den Oberalppass und über die Fellilücke, Abfahrt durchs Fellital.
Den Badus anhängen, auf welcher Route auch immer.
Oder eben über den Piz Cavradi.

Dass ich mich am Schluss für den Cavradi entschied, lag vor allem am Wetter:
noch während dem Aufstieg zum Pazola ging ich davon aus, anschliessend Richtung Maighelshütte, zu P. 2079  ab zu fahren und von dort auf den Badus zu gehen. Da dieser aber schon eine "Hut" trug, entschied ich mich dann auf dem Gipfel doch für den Cavradi.
Ehrlich gesagt sah ich mich zeitweise schon die Tour in der Maughelshütte bei Cafe und Kuchen beenden. Den markierten Rückweg zum Pass würde ich auch bei Sichtweite bis knapp vor die Skispitzen noch finden...
Aber zum Glück wurde aber auch diese Wettersuppe nicht ganz so heiss serviert, wie sie gekocht wurde...

Zur Route muss ich hier wohl nicht allzu viel schreiben:
alle Teilstücke sind gut und mehrfach beschrieben und auch auf der Skitourenkarte eingezeichnet.
Deshalb hier nur die Kurzversion:
Vom Oberalppass auf den Ostgrat des Pazolastock. Auf die Südseite wechseln, diese queren und über den Südgrat auf den Gipfel.
Abfahrt über "Nurschalas Grondas" zum P. 2079.
Aufstieg den Markierungen entlang zur Maighelshütte und über den Südgrat auf den Piz Cavradi.
Abfahrt zuerst über den Ostgrat, dann Querung nach links in die Mulde und weiter über den Rücken "Crap Marsch" bis kurz vor "Tschenghel Ner". Hier nach links die NW-Flanke hinunter und zur Brücke nahe dem P. 1629. Zu Fuss hoch zum Bahnhof Tschamut-Selva.

Schneeverhältnisse:
ca.15cm, z.T. auch deutlich mehr luftiger Pulver auf alter, häufig harter Unterlage. Auf dem "Crap Marsch" z.T. etwas ruppig: das war vor dem letzten Schneefall wohl ziemlich abgeblasen.
Die Abfahrten haben auf jeden Fall sehr viel Spass gemacht. Da waren sogar ein paar Abschnitte dabei, die ich nicht so schnell vergessen werde!

Zeit:
ich habe für die ganze Tour, von Bahnhof zu Bahnhof, 3h40min. gebraucht.
Bei stabilerem Wetter hätte ich mir wohl auch mehr Zeit gelassen.....

Bewertung:
Der SAC-Führer bewertet den Piz Cavradi mit ZS+. Diese Bewertung habe ich übernommen.

Tourengänger: Scout


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»