"Dolomitenfeuer" Tag 1 - C. De Riciogogn 2650


Publiziert von Nicole , 11. März 2013 um 19:14.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:16 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Aufstieg: 1160 m
Abstieg: 1160 m
Unterkunftmöglichkeiten:www.gasthof-huber.it Doppelzimmer mit HP EUR 52.00 - Top!!

"Viel Sonne, Panoramablicke und nach getaner Arbeit immer mit der Möglichkeit in einer schönen Alm einzukehren und  die Sonne bei Cappuccino und Strudel zu geniessen - was die Kulinarik betrifft, ist Südtirol sowieso immer an erster Stelle, da gibt's nix zu rütteln..."

So beschrieb Tassilo, Bergführer und guter Freund, unsere Vier Skitourentage im Pragsertal, welches ein Seitenarm des Pustertales im Nordosten Südtirols ganz in der Nähe der berühmten Drei Zinnen ist.


Zur Entschleunigung reisten wir bereits am Freitag an. Tassilo buchte für uns den extrem gastfreundlichen Gasthof Huber in Prags. Kaum den Apéro bestellt lugte ums Eck Tassilo mit breitem Grinsen. Die Begrüssung einmal mehr herzlich! Besonders freute es uns, dass sein Herzilein Elisa bis Sonntagabend mit dabei war. Beim Abendessen hatten wir uns viel zu erzählen, waren es doch einige Monate her seit der "Bernina-Tour". Ganz nebenbei besprachen wir die nächsten Tourentage - es war doch klar, dass Tassilo uns einige Schmankerl zeigen wird...und so war es auch!

Tour-Beschreibung
Von Prags mit ca. 10 minütiger Autofahrt ging es nach Schmieden P1222. Gemütlich einlaufend über den gefrorenen Pragser Wildsee bei empfindlich niedrigen Minustemperaturen. Der Tag versprach Sonnenschein und so schlurften wir in ein malerisches Tal hinein bis zur Grünwaldalm P1590 - ohne Studel und Cappuccino, dies gibts ja erst nach getaner Arbeit ;-).

Schön mit lieb gewonnenen Menschen, die einen festen Platz in meinem Herzen haben, unterwegs zu sein. Tassilo war all die Tage sichtlich stolz seine fast zweite Heimat und deren von Elisa zu zeigen.

Nach einer Steilstufe kamen wir auf eine grössere Ebene mit Blick zum Gipfelaufbau des C. De Riciogogn und nach einer Pause gingen wir diesen auch an. Ein paar Höhenmeter banden wir unsere Skier an den Rucksack und stapften zu Fuss weiter. Bald schon waren wir auf dem höchsten Punkt P2650. Genau zu diesem Zeitpunkt zogen Wolken es vor die Südtiroler Bergpracht zu verhüllen. Somit fiel die Rast kürzer aus und ab zum Abfahrtsspass.

Vorneweg - all die Tage fand Tassilo eine Pulverqualität Klassegüte 1A die keine Wünsche offen liessen und so auch diese Hänge, EIN TRAUM!! 

http://bergfieber.com/2013/02/27/3-schweizer-und-3-zinnen/


CarpeDiem du bleibst immer in meinem Herzen! An diesem Tag verliess Anne-Catherine die physischen Berge. Ich vermisse ihre aufbauenden, liebevollen Kommentare. Auch wenn ich Anne-Catherine leider nie persönlich kennen lernen durfte, ein Band der Freundschaft umgibt uns für immer. Länger zögerte ich diese Berichte der Dolomiten-Tour zu schreiben, zu tief war und ist meine Trauer.

Anne-Catherine du bist nun mein Bergengel den ich auf all meine Touren mitnehme - Carpe Diem!

Ihrem Mann Yves, der Familie, Freunde, Bekannte viel Kraft.


Tourengänger: Nicole


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2013 um 21:46
herrliche Gegend - und gut, "unserer" CarpeDiem zu gedenken!
lg, Felix


Kommentar hinzufügen»