Schneeschuh im Kleinwalser Tal: Hählekopf und Berlingesköpfle


Publiziert von oli.m , 23. Februar 2013 um 14:06.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:18 Februar 2013
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 969 m
Abstieg: 585 m
Strecke:12,2 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Oberstdorf --> Kleinwalser Tal --> Tourengeher Parkplatz kurz vor Auenhütte/Ifen Bahn
Unterkunftmöglichkeiten:Schwarzwasserhütte / DAV Schwaben
Kartennummer:Kompass Nr. 03

Das Kleinwalsertal eignet sich hervorragend für Skitouren aber auch für anspruchsvollere Schneeschuhtouren. Zwei Gipfel sollten es werden an diesem ersten unserer beiden Tourentage. Vom Tourengeher Parkplatz, ca.500m vor den Parkplätzen der Ifen Bahn starteten wir. Entlang des Schwarzwasserbaches geht es flach und meist gespurt durch den Wald und weiträumig am Skitrubel der Ifen Bahn vorbei. Bald vereint sich diese Spur mit dem Winterwanderweg zur Schwarzwasser Hütte. Durch Hinweisschilder wird man schon rechtzeitig an das Weggebot der Initiative "Skitouren umweltfreundlich" aufmerksam gemacht. Die beiden möglichen Gipfel Hählekopf und Berlingersköpfle liegen oberhalb eines ausgedehnten Wildschutzgebietes. Über zwei gekennzeichnete Wegschneisen sind sie aber gut und naturverträglich zu erreichen. Vor der Alpe Melköde geht es dann nördlich vom Weg auf eine dieser Aufstiegsrouten. Etwas steil durch Wald und vorbei an einer Jagdhütte erreicht man nach ca. 1 h ein schönes, hochgelegenes Schneeschuhtraumparadies! Geschwungene und nur mäßig steile Geländeformen laden zu Stunden langen Schneewandern ein. Entgegen der logischen Runde, zuerst Berlingersköpfle dann Hählekopf peilten wir zielstrebig den Hählekopf an. Noch kurz zuvor waren ca. 10 Personen auf dem Gipfel zu sehen die dann, wie erhofft, weiter Tourten. Zeitlich genau abgepasst konnten wir dann auf dem Gipfel völlig alleine die Aussicht genießen. Westlich zum Diedamskopf, südlich Steinmandl und Kreuzmandl, Östlich die Kanzelwand und nördlich der Hohe Ifen. Ein Traum und dazu noch Sonne pur! :-)
Weiter ging es unterhalb des Grates zum Berlingersköpfle, von dem aus sich die geamte Nagelfluhkette bewundern lässt. Ein kleines Vesper und wir spurten über das herrlich pulvrige Gelände Richtung Süden, dem heutigen Ziel, der Schwarzwasser Hütte des DAV Schwaben entgegen. Die Querung unterhalb des Hählekopfs darf man nicht zu tief angehen, da man ansonsten in die freiwillige Wildruhezone eindringt. Am Südhang weisen Schilder mit "RespekTIERE Deine Grenzen" darauf hin. Eine gute und tolle Lösung. So kann die Natur Natur sein, der Mensch wird aber nicht ausgesperrt. Dass das so bleibt muss man allerdings die Grenzen beachten.
Nach dem Erreichen des Gerachsattels liefen wir Richtung Hütte, ins Schwarzwassertal hinunter. Nach ca 6 Stunden incl. Vesper und Fotopausen erreichten wir diese und bezogen unser Lager.....

Text: Oli
Bilder: Alex + Oli

Tourengänger: oli.m, alexz

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 14765.gpx Hählekopf+Berlingersköpfle (Nutzung auf eigene Verantwortung!)

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»