Aller Anfang... Skitour auf den Tegelberg


Publiziert von kaos , 18. Februar 2013 um 18:38.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:18 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 890 m
Strecke:5 km

Das mit den Skitouren kann ich doch auch dachte ich mir... Was liegt da näher als es einfach mal zu versuchen. Die DAV Aufstiegsroute auf den Tegelberg bietet sich da an da sie alleine und ohne LVS Ausrüstung angegangen werden kann. Desweiteren ist sie gut ausgeschildert und man kann ggf. an mehreren Punkten abbrechen und über die Skipiste abfahren. Als weiteren Bonus hat man sogar noch DAV Skitour Lehrtafeln am Wegesrand, wer will kann also auch lesen und sich weiterbilden (und wie immer, tolle Erbse Zeichnungen betrachten).

So stand ich also ohne Plan um 10 Uhr unten am Tegelberg nachdem ich meine Tourenskiausrüstung beim örtlichen Skiverleih entgegen nahm. Mit einer 30 Sekunden Einweisung in die Dynafit Bindung ging es dann um 10:15 Uhr mit der Zielsetzung "unter 3 Stunden" los. Neben einem halben Liter Wasser und einem kleinen Handvesper hatte ich sonst nur einen Fleecepullover und eine Skibrille für die spätere Abfahrt dabei.

Die ersten Meter geht es direkt die flache Skipiste hoch, nach ca. 100 HM zweigt man dann aber in den Wald ab und folgt der Piste mehr oder weniger parallel durch den Wald. Meistens geht es moderat und wenig schwierig hoch und so erreicht man nach 500 Höhenmeter die Rohrkopfhütte welche ich als Rastpunkt eingeplant hatte. Da es allerdings gut lief ging ich direkt weiter und ging den zweiten Teil der Tour an wo man deutlich näher an der Skipiste läuft.
Die letzten 150 Höhenmeter geht man dann direkt am Pistenrand, teilweise recht steil, dürfte an ein paar Stellen knapp über 40° liegen (das GPS Log vom Smartphone ist hier zu ungebau). Zähne zusammenbeisen, und durch. Wenige Minuten später stand ich dann an der Bergstation und staunte nicht schlecht, als die Uhr gute zwei Stunden anzeigte.

Nach einer Stärkung ging es dann an die Abfahrt, also Bindung umstellen, Felle runter und ab... 4km Piste, harter Schnee aber gut präpariert. Da gibt es wenig zu berichten außer vielleicht der Hinweis dann man schon mal auf Ski gestanden sein sollte. Die ersten Meter der Piste sind ein schmaler Weg mit direkt Abstiegsmöglichkeit ins Tal (also da geht's runter... will man nicht). Danach folgt gleich der oben beschriebene Steilhang. Generell wird die Abfahrt eigentlich erst ab der Rohrkopfhütte breiter und flacher.

Nach etwas mehr als drei Stunden war der Spuk dann auch vorbei, die Ski wieder abgegeben und ich auf dem Heimweg.... Wenn es das Wetter zulässt werde ich in diesem Winter vielleicht nochmal zum Tegelberg fahren, wäre doch gelacht wenn das nicht auch unter zwei Stunden geht. ;-)

Tourengänger: kaos


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 14744.gpx DAV Aufstiegsroute Tegelberg

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

©bergundradlpeter hat gesagt:
Gesendet am 18. Februar 2013 um 20:29
Hi,
wo wir im Büro saßen,
hast Du heute wirklich einen herrlichen Tag erwischt:-)

Viele Grüße
Peter

kaos hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Februar 2013 um 20:52
Ja echt glück gehabt. Als ich oben war zog Nebel auf, alles bedeckt außer der Tegelberg. :)
Gruß Manuel


Kommentar hinzufügen»