Tsalet d'Eison 2140 m


Publiziert von CarpeDiem , 15. Februar 2013 um 11:04.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:14 Februar 2013
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Eison - Mayens d'Eison - Tsalet d'Eison - P. 2348
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Sion - Postauto Eison
Kartennummer:1307 Vissoie

Minus 14 Grad kalt war es, als ich Eison nach einem Startkafi verliess. Aber schon kurz darauf konnten diverse Kleiderschichten im Rucksack verschwinden. Die Sonne heizte angenehm.

Zuerst stieg ich dem Schneeschuhtrail entlang hoch (Nummer unlesbar), Richtung Mayens d'Eison, bis P. 1773 und weiter bis P. 1910. Dort zweigte eine Skispur nach links ab und ich folgte ihr. An alle "Jedemseinespurverfechter" : don't worry, ich habe sie nicht zerstört sondern nur verfestigt ;-).

Die Spur führte ziemlich steil im zickzack hoch bis zu den Tsalet d'Eison (P. 2140). Dort wurde ich von einem Ehepaar eingeholt und, wie oft, gabs einen längeren, sehr informativen Schwatz. Sie blieben bei den Maiensässen an der Sonne während ich weiter der Skispur Richtung L'A Vieille folgte.

Diese Spur querte den Hang und letzterer wurde immer steiler. Kurz vor P. 2348 (Kreuz) brach ich die Uebung ab und kehrte um. Solche Traversen mit Schneeschuhen sind mir zu mühsam. Das geht mit Ski viel einfacher. Ausserdem, dem nun milchigen Himmel zu entnehmen, schien die angekündigte Wetterverschlechterung früher als vorgesehen einzutreffen. Wieder bei den Tsalet angelangt, fand ich einen angenehmen Rast- und Aussichtsplatz.

Für den Abstieg folgte ich mehr oder weniger dem Schneeschuhtrail Nr. 2 (bei den Verzweigungen fehlten praktisch immer die Nummern), der mich wieder zum P. 1910 führte. Von dort dann links hinunter, dem Trail entlang,  zurück nach Eison.

Da ich bis zur Postautorückfahrt noch mehr als eine Stunde warten musste, ging ich zu Fuss Richtung Trogne weiter. Ein nettes Paar erbarmte sich meiner und bot mir eine Mitfahrt im Auto bis Saint-Martin an. Dies ersparte mir einen langen Hatscher auf Teer und es blieb somit genug Zeit um dort in der Bäckerei einen wunderbaren Früchtekuchen zu geniessen...

SLF : Stufe 2


Tourengänger: CarpeDiem


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

silberhorn Pro hat gesagt: "Jedemseinespurverfechter"
Gesendet am 15. Februar 2013 um 14:02
Gerade heute ging mir durch den Kopf ob man beim Wandern ächt in Schneeschuhspuren gehen kann oder dies verpönt ist. Wenn Ersteres könnte ich den Versuch Lutertannen - Schwägalp (mit Gamaschen) wagen.

CarpeDiem hat gesagt: RE:"Jedemseinespurverfechter"
Gesendet am 15. Februar 2013 um 18:12
Also verpönt ist das ganz bestimmt nicht. Auf den Schneeschuhtrails im Wallis sind immer auch Fussgänger unterwegs. Nur muss die Spur hartgetreten sein, sonst sinkst du dauernd ein und das wäre nicht gut für deine Knie...

silberhorn Pro hat gesagt: RE:"Jedemseinespurverfechter"
Gesendet am 15. Februar 2013 um 22:27
Anne-Cathrine Dir vielen Dank! Jetzt muss ich wohl einen Tourenbericht abwarten in dem die Spur als hart beschrieben wird. Nun hoffe ich...

E guets Wüchenänd:-).
LG, maria


Kommentar hinzufügen»