SKT Kraxentrager(2999m) - Ruhe, abseits vom hektischen Brenner


Publiziert von ADI , 20. Februar 2013 um 23:20.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Zillertaler Alpen
Tour Datum:14 Februar 2013
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Klettersteig Schwierigkeit: L
Ski Schwierigkeit: S-
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   I 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1650 m
Abstieg: 1650 m
Strecke:P am Brenner-Venn-Sommerweg 531 in Richtung Landshuter Europahütte-Westgrat-Gipfel
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem PKW über die Brenner-Autobahn(8,50 Euro Maut) zur Ausfahrt Brennersee; P nach der Unterführung gleich rechterhand. Der linke Weg leitet ins Venntal; die Auffahrt ist wohl geduldet, die Strasse meist schneebedeckt und schlecht geräumt. Zur Auffahrt ist ein 4x4 ratsam, ev. Ketten. Doch am besten geht man die ca. 100 HM zu Fuß an, in gut 20 Min. ist man bei den Vennhöfen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Skiaufstieg
Unterkunftmöglichkeiten:Wipptal
Kartennummer:Kompass Nr. 36 Innsbruck/Brenner 1:50000

Der Zillertaler Kraxentrager, dem ein läppischer Meter zur 3000er-Marke fehlt ist eine schöne, lohnende und nicht ganz triviale Skitour.
Die Schwierigkeiten sind mit den Sommerverhältnissen NICHT zu vergleichen.

Eigentlich wird sie meist erst im Frühjahr unternommen, wie uns ein sehr netter Einheimischer bei den Vennhöfen nach der Tour mitteilte.
Im Hochwinter wird die Tour recht selten gamacht, eine Spur kann man hier nicht erwarten.

Dennoch haben wir uns bei diesem schönen Tag und den stabilen Verhältnissen aufgemacht ihm einen Besuch abzustatten......es hat sich gelohnt.

Der im Sommer recht leichte Westgrat, welcher mit einem Drahtseil gut gesichert ist, zeigt dem Winterbergsteiger recht bald seine Zähne.

Das sehr nützliche Drahtseil liegt nordseitig nämlich recht dick unter Schnee, Pickel + Steigseisen wären hier SEHR nützlich.....leider hatten wir NIX dabei.

Ein südseitiges Ausweichen ist möglich, die Hänge jedoch bis 45° steil.....nix für unsicheren Schnee also.

Ein bischen Beißen mußten wir schon, aber kurz nach 14.00 Uhr haben wir dann den Gipfel bei AKW erreicht, ich ausgepowert etwas später.

Eine Skitour, die man nicht alle Tage macht.

Mit auf Tour: Hans, Martin und Julian

Tourengänger: ADI


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Yeti69 hat gesagt:
Gesendet am 21. Februar 2013 um 10:49
Servus Gunter,

Respekt, a' kernige und schöne Tour habt's hing'legt !
Wie war nochmal die Antwort auf meine Frage zur Ausrüstung: Pickel u. Eisen brauchst da net.. ;-)
Aber ihr seid ja "zähe Hund" und 100m vor dem GK aufgeben - das macht man nicht gern, gelle.....
Ist im Frühjahr sicherlich auch eine feine Tour...

VLG Markus

ADI hat gesagt: RE:
Gesendet am 21. Februar 2013 um 16:26
Hi, Markus!

Danke, ja, war ganz nett, die Tour.
Ich werd' jetzt bei solchen Touren IMMER einen Leichtpickel mitnehmen....
Und der Hans wollte es beim Vorgipfel schon gut sein lassen.......das geht bei mir GAR NICHT!!!!!

Und wenn ich mich um 16 Uhr hochgeschleppt hätte....ich wär da hoch!

Im Frühjahr lohnt die Tour SEHR hab ich mir sagen lassen

DHM123 hat gesagt: sauber
Gesendet am 21. Februar 2013 um 13:10
oha, das ist schon ein türchen, respekt,
ihr seid ja echte konditionstiere,
lg aus m (nach schulter-op ... da ging nix mehr)

ADI hat gesagt: RE:sauber
Gesendet am 21. Februar 2013 um 16:28
Servus Detlev!

Na, ja, es gibt längere Touren, aber war ganz nett für diesen schönen Tag.
Ich wünsch' Dir mit Deiner Schulter das Allerbeste!
Gute Besserung+VLG aus Monaco!

der ADI

Bergfex78 hat gesagt:
Gesendet am 21. Februar 2013 um 19:10
Sehr schöne Tour, Gunther! Gratuliere euch, insbesondere für's Durchkämpfen bis zum Gipfel trotz Widrigkeiten!

ADI hat gesagt: RE:
Gesendet am 22. Februar 2013 um 10:27
Danke, Dir!

Nur sehr schade, daß Ihr beide nicht dabei sein konntet, das nächste Mal dann!

VLG! ADI


Kommentar hinzufügen»