Piz Dadens 2773m


Publiziert von Robertb , 13. Februar 2013 um 22:10.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum:10 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Bifertengruppe 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1480 m
Abstieg: 1480 m
Strecke:Brigels, Tschegn Dadens Sut, Tschegn Dadens Sura, Val Miez, Piz Dadens
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ilanz, Brigels
Kartennummer:265 S (Disentis), 246 S (Klausenpass)

Piz Dadens: Ausrichtung Süd (bei diesen kalten Temperaturen war ich froh darum), geringe Lawinengefährdung, Pulverschnee, alpiner Touch. Was will man mehr.

Punkt acht Uhr hatte ich meine Ski's angeschnallt und startete in Brigels P1298, zuerst der Dorfstrasse folgend, nach ca 200 m links einbiegend Richtung Plaun da Stailas zu P1411 und P1412.

Ach war das kalt, ja eiskalt! Die Sonne war auch noch hinter den Bergen versteckt. Schon bald spürte ich meine Finger nicht mehr. Wann guckt die Sonne hinter den Bergen hervor? Zum Glück schon bald. Welch eine Morgenstimmung, alles tief verschneit eine wahre Märchenlandschaft! Immer noch dem Alpweg folgend durch einen lockeren Wald vorbei an P1471 ging es angenehm bergauf zur Tschegn Dadens Sut (nahe P1724). Zum Glück waren Tags zuvor bereits andere Tourengänger unterwegs und nahmen mir die Spurarbeit ab. Inzwischen war es angenehm warm, so dass ich meine Jacke ausziehen konnte. Richtung Nordosten ging es an genannter Alp vorbei. So wie ich die Route 212 im Gedächtnis hatte, sollte mich doch die Spur auf der Höhe von ca. 1850m Richtung Nordosten führen. Aber nichts dergleichen. Ja jetzt, fertig mit einer gut angelegten Spur. Ich entschloss mich nicht mehr der Spur zu folgen (diese führt geradewegs Richtung Piz Tumpiv). Es hiess selber anpacken und eine Aufstiegsspur durch den tiefen Schnee zu ziehen. Uff ist das anstrengend! Bereits nach kurzer Zeit war ich ausser Atem. Aber, ja was blieb mir anderes übrig als weiter zu gehen? Über weite Hänge Richtung Tschegn Dadens Sura P1979 nördlich an P2053 vorbei geradewegs ins Val Miez. Immer dem flacheren Gelände folgend. Auf der Höhe von ca. 2350M legte ich dann eine Pause ein. Natürlich auch mit dem Hintergedanken und der Hoffnung, dass die nachfolgende Gruppe so nett sein möge und auch ihren Teil der Spurarbeit übernehmen wird. Ich liess diese Gruppe ziehen und so gings auf einmal wieder recht angenehm in grossen Kehren bergan.
Welche eine Landschaft! Eindrücklich, die grossen Felsbrocken waren nicht mehr zu sehen, vielmehr sah es aus, als befinde man sich auf einem Gletscher mit den verschiedenen Eistürmen!
Schon bald stand ich auf dem Gipfelgrat. Diesem die letzten Meter folgend liessen hochalpine Gefühle aufkommen. Wilde Felsklippen, grandiose Tiefblicke ins Val Frisal inmitten der Brigelser Hörner. Angekommen auf dem Piz Dadens P2773! Kaum ein Lüftchen, wärmende Sonnenstrahlen, ja was will man mehr!

Die Abfahrt führt entlang der Aufstiegsspur, wobei der eine oder andere Pulverschnee-Hang nicht weggelassen werden konnte. Noch nie hatte ich solche Prachtsverhältnisse mit einer solchen Menge frischem Pulverschnee bis ins Tal, da hatte ich meine Strapazen des Aufstieges schnell vergessen.

Fazit: Einfache Tour. Da diese jedoch stark besonnt ist, empfiehlt es sich diese besonders in den kälteren Wintermonaten oder im Frühling wenn Firnverhältnisse herrschen zu begehen. Besonders erwähnen möchte ich den hochalpinen Touch im Gipfelbereich. Wow, genial!


Tourengänger: Robertb


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Nicole hat gesagt: HERRLICH
Gesendet am 14. Februar 2013 um 13:22
Da hast eine schöne Tour gemacht - merke ich mir auch vor ;-)

Sulzfluh nächstes Projekt...

lg
Nicole

Robertb hat gesagt: RE:HERRLICH
Gesendet am 14. Februar 2013 um 23:53
Danke, ja auch diese Tour hat mir sehr gut gefallen, wirklich lohnend. Sulzfluh, ja da bin ich mit dabei ....
lg Robert


Kommentar hinzufügen»