Eldborg


Publiziert von his , 1. März 2013 um 18:45.

Region: Welt » Island » Snæfells
Tour Datum:16 April 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: IS 
Zeitbedarf: 1:30
Aufstieg: 100 m
Abstieg: 100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:zum Bauernhof Snorrastaðir auf befestigter Straße
Kartennummer: Island, Südwest, Generalkarte 1:300000

Als formschönster Vulkankegel wird der Eldborg í Hnappadal im Westen Islands bezeichnet. Wer nach Nordwesten auf die Halbinsel Snæfells fährt, kommt da unweigerlich vorbei. Man findet an der Ringstraße (Nr. 54) ein relativ unscheinbares Hinweisschild zum Eldborg. Diese Stichstraße führt zu dem Bauernhof Snorrastaðir wo es reichlich Parkmöglichkeiten gibt.

Dort gibt es auch eine Hinweistafel zu dieser Vulkanlandschaft. Ein gut sichtbarer Weg (keine Markierungen) führt anfangs an einem Fluß entlang, dann durch Gestrüpp leicht aufwärts bis man direkt unter dem Vulkankegel steht. Ab da wird es etwas steiler mit Treppenstufen und Geländer hinauf zum Kraterrand.

Vom Kraterrand hat man bei gutem Wetter eine Überblick in alle Richtungen und auch auf die zwei kleineren Nebenkrater. Von dort oben geht es auf selbigen Weg auch wieder zurück.

Wer jetzt denkt diese Vulkanlandschaft ist in jüngerer Zeit, analog z.B. der Kanarischen Inseln entstanden, der irrt gewaltig. Die Reste der vulkanischen Aktivitäten hier sind hier mehrere tausend Jahre alt. Durch die spärliche Vegetation in Island, täuscht das Alter solcher erdgeschichtlichen Aktivitäten hier erheblich.

Diese Tour eignet sich hervorragen zum Beine vertreten nach längerer Autofahrt durch die endlosen Weiten Islands. Der Eldborg ist als Ziel bei vielen sehr beliebt, so dass selbst zu unserer exotischen Zeit im April wir mehrere Wanderer angetroffen haben.

Tourengänger: his


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»