Hoher Hirschberg - Schön? Ja. Hoch? Naja.


Publiziert von countryboy Pro , 11. Februar 2013 um 22:33.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:10 Februar 2013
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT1 - Leichte Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-AI 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 300 m
Abstieg: 300 m
Strecke:ca. 7km: Meistersrüte/Sammelplatz - Hütten - Hoher Hirschberg (+Restaurant) - Hackbühl - Schachen - Sammelplatz
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem Auto nach Meistersrüte/Sammelplatz (mit Sammelplatz ist hier eine Bahnstation und nicht etwa irgend ein Sammelplatz gemeint)
Kartennummer:Obertoggenburg/Alpstein 1:25'000

Howdy!

Laut Karte gilt die ganze Bergerhebung von - sagen wir mal - Ober Hirschberg bis Erlengschwend als Hirschberg. Davon ist der Hohe Hirschberg aber nicht mal der höchste Punkt, denn mit 1'174 M.ü.M. schafft es der Golterberg noch ein paar Schritte höher. Der Hohe Hirschberg ist aber gleichzeitig eine grosszügige Waldlichtung, was eine gute Aussicht ermöglicht. Das dort gelegene und gleichnamige Restaurant ist ein Anziehungspunkt, sowohl im Sommer als auch im Winter. Gut erreichbar, gut gelegen und gut... ist auch das Essen.

In rund 90min wanderten wir in angenehmem Tempo hinauf und mit einem Haken in Richtung Gais auf dem Rückweg wurde daraus eine stimmige Rundwanderung. Heute waren wir zu Viert unterwegs, was drei Leute mehr sind als auf den meisten meiner Wanderungen. Passt aber ganz gut zum heutigen Tag. Bombenwetter, traumhaft flauschiger Schnee und das an einem Wochenendtag. Da versteht es sich dann auch von selbst, dass ausser uns noch viele andere ihre Spur legten. Als Gruppe war es dann auch eher verkraftbar, wenn die sonst erwünschte Einsamkeit fehlte. Um übrigens den traumhaft flauschigen Schnee geniessen zu können, mussten wir oft abseits der (zu) gut vorgespurten Pfade unsere eigene Fährte legen.

Ins Schwitzen kommt man speziell am ersten Hang nach Hütten hinauf, wo man anschliessend auf einer lichten Ebene bis Ober Hirschberg entspannen kann. Nicht nur der Schlussaufstieg zum Restaurant, sondern auch die dort oben wehende Bise, liessen uns dankbar einen Platz im Restaurant aufsuchen. Die Einkehr lohnt sich: Zumindest über Gerstensuppe, Wurst-Käse-Salat und Apfelstrudel mit Vanillesauce können wir nur Gutes berichten! Allerdings war beim heutigen Andrang - nicht ganz überraschend - eine gehörige Wartezeit auszusitzen.

Der Abstieg durch den Wald in Richtung Gais (aber nicht ganz runter ins Dorf) und der anschliessende Teil zurück in Richtung Sammelplatz waren der natürlichere, einsamere und deshalb auch schönere Teil der heutigen Wanderung. Reine Marschzeit ca. 3h. Schwierigkeit: anfänglich noch zu WT2 tendiert, habe ich mich dann aufgrund der objektiven Kriterien der WT-Skala doch für WT1 entschieden.

Gruss,
countryboy

Tourengänger: countryboy


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
25 Apr 13
Höch Hirschberg · chaeppi
WT2
T1
T1
T1
21 Nov 10
Höch Hirschberg 1167m · Bolivar

Kommentar hinzufügen»