Schnebelhorn in zwei Akten


Publiziert von xaendi , 10. Februar 2013 um 16:45.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:10 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-SG   CH-ZH 
Zeitbedarf: 4:30
Strecke:Steg ZH - Ohrüti - Eggweg - Bärloch - Burenboden - Tierhag - Schnebelhorn - Unterstein - Libingen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Steg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Libingen, Post

1. Akt
Am Freitag wollte ich mit den Skiern vom Toggenburg via Schnebelhorn ins Tösstal wandern. Blöderweise verpasse ich die geplante Verbindung ab St. Gallen und kann erst um 14 Uhr im beschaulichen Dörfchen Libingen starten.
Wie zu erwarten war: Von einer Aufstiegsspur ist weit und breit nichts zu sehen. Deshalb beginnt meine Spurarbeit schon kurz oberhalb des Dorfs. Später kann ich die geräumte Fahrstrasse zum Gehöft Unterstein benutzen, aber anschliessend ist wieder Spuren angesagt. Mit den Skiern stellt sich das als ziemlich kräfteraubendes Unterfangen heraus: Ich sinke oft knietief ein und bleibe mit den Skispitzen im schweren Schnee, der unter der weichen Pulverunterlage liegt, stecken. Nach zwei Stunden - es ist bereits 16 Uhr - muss ich mir eingestehen, dass ich es nicht mehr vor Einbruch der Dunkelheit bis aufs Schnebelhorn schaffen werde. Ich kehre um, fahre durch den tiefen Schnee zurück nach Libingen und erwische dort gleich das nächste Postauto. Der Chauffeur ist denn auch etwas erstaunt, dass ich schon wieder zurück bin.

2. Akt
Nach einer *supercoolen Tour mit Sputnik und TeamMoomin im Engadin am Samstag, bin ich am Sonntagmorgen voller Elan und will mich am Schnebelhorn nochmals versuchen. Weil das Wetter heute traumhaft schön ist, bin ich auch nicht der einzige mit diesem Gipfelziel. Vom Bahnhof Steg im Tösstal geht's auf der Fahrstrasse nach Ohrüti und von dort auf dem Fahrweg zur Siedlung Eggweg und noch etwas weiter bis zum Bauernhof mit der auffälligen Scheune (halbrundes Dach). Ab hier ist wieder Spuren angesagt. Obwohl es seit Samstag nochmals ordentlich Schnee gegeben hat, fällt heute das Spuren leichter. Auf dem tief verschneiten Wanderweg stapfe ich hoch in Richtung Füliweid und Bärloch. Ich bin heilfroh, als ich aus dem Wald Gelächter höre und bald eine Gruppe Schneeschuhgänger unter mir entdecke, die mich gleich beim Vorspuren ablösen werden. Der Weiterweg ist wenig spektakulär: Die Fahrstrasse vom Bärloch unter dem Warten durch zum Burenboden ist ebenfalls geräumt und von dort zum Tierhag hoch ist eine Schneeschuhspur angelegt. Nach kurzer Einkehr im Restaurant Tierhag nehme ich die letzten Höhenmeter zum Gipfel des Schnebelhorns unter die Füsse, wo sich schon zahlreiche Skitüreler und Schneeschuhgänger tummeln.
Da auch von der Libinger-Seite Spuren hochführen, wähle ich diese Seite zum Abfahren und folge der Krete bis zum P. 1147. Von dort gehts immer ziemlich geradeaus weiter, bis ich wieder dort vorbeikomme, wo ich am Freitag noch gescheitert war. Nach einer Stunde abfahren / stöckeln bin ich in Libingen, wo gleich der Postautochauffeur eintreffen, das Postauto aus der Garage holen und mich an den Bahnhof Bütschwil fahren wird.

Tourengänger: xaendi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Bergamotte Pro hat gesagt: Drei Touren...
Gesendet am 10. Februar 2013 um 17:32
... in drei Tagen? Jetzt gibst Du aber Vollgas. Erkenne ich da gewissen Nachholbedarf nach Skipause?

Beste Grüsse
Bergamotte

xaendi hat gesagt: RE:Drei Touren...
Gesendet am 10. Februar 2013 um 17:33
So ist es! Zwei Wochen Semesterpause - das will gut genutzt sein ;-)

Sputnik Pro hat gesagt: Schnebelhorn
Gesendet am 10. Februar 2013 um 22:59
Aha, lies dich das Schnebelhorn doch nicht in Ruhe :-) Hat ja echt viel Schnee nördlich der Alpen gegeben.

Gruss und bis bald einmal auf einer weiteren Oli-Andi-Alex-Skitour.


xaendi hat gesagt: RE:Schnebelhorn
Gesendet am 11. Februar 2013 um 08:40
Nein, ich musste es unbedingt nochmals versuchen - und es hat sich sehr gelohnt ;-) Bis bald einmal und viel Spass diese Woche im Ausland!

TeamMoomin hat gesagt: Hehe
Gesendet am 10. Februar 2013 um 23:36
musste jetzt schmunzeln als ich deinen Bericht entdeckt habe die Niederlage hat dich wohl nicht ruhig schlafen lassen. Aber ist ja echt der Wahnsinn was da an Schneemassen zusammengekommen ist.

Bis hoffentlich bald wieder mal in Graubünden oder irgendwo in der Region Alpstein und Co.

Gruss Oli und Moomin

xaendi hat gesagt: RE:Hehe
Gesendet am 11. Februar 2013 um 08:41
Nach unserer langen Zugreise konnte ich vorzüglich schlafen ;-) Ja, ich war echt erstaunt, wie viel Neuschnee es zwischen Freitag und Sonntag nochmals gegeben hatte. Bis bald einmal!
Alex


Kommentar hinzufügen»