Piz Minor 3049,2m


Publiziert von Sputnik Pro , 10. Februar 2013 um 12:06.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum: 9 Februar 2013
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Zirka 15km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Chur mit der Bahn (RhB) Bernina Suot. Dabei muss man in Samedan und Pontresina umsteigen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Gasthaus Berninahaus in Bernina Suot. Homepage www.berninahaus.ch ; Telefon 081 842 64 05.
Kartennummer:LKS 1:25000 Sankt Moritz / San Murezzan (Nr.1257) und La Stretta (Nr.1258)

WAR DAS DIE KÄLTESTE SKITOUR IN DIESEM WINTER?

Eine stürmische Wetterperiode mit sehr viel Schneefall in den Schweizer Nord- und Zentalalpen beherrschte das Wetter der letzten Woche. Die Lawinensituation war zudem in der ganzen Schweiz kritisch ausser im Tessin und in den Bündner Südtäler. Auch dort sollte man sich zurzeit nicht auf allzu steile Hänge wagen weshalb wir den Piz Minor in der Nähe des Berninapasses als unseren ersten 3000er im neuen Jahr auswählten.

Als Tagestour von Basel oder Zürich bedeutete das sehr lange An- und Rückreisewege weshalb wir erst 10:30 Uhr in Bernina Suot abmarschierten. Lange wanderten wir zu Beginn das schöne Val da Fain bis auf etwa 2330m hinauf. Bis dorthin konnten wir auf einer guten Spur gehen. Bevor es vom Talgrund steiler die Hänge hinauf ging rasteten wir erstmals während ein Sologänger in Richtung P.2831m südlich des Muot Arduonds vorspurte. Der Sologänger kehrte aber auf etwa 2600m so dass wir nun alleine in meistens unverspurtem Gelände weiter gingen. Die Unterlage war vom Wind gezeichnet und gut zu gehen so dass wir die Steilstufe zum Sattel P.2831 bequem aufstiegen konnten. Hier rasteten wir noch einmal bevor wir den Gipfel in Angriff nahmen. Die Unterlage war nun härter und Olis Felle wollten nicht mehr an den Ski kleben. Es war seine erste Skitour und er meisterte sie bestens, Gratulation an dieser Stelle! So gingen Alex und ich mit Ski weiter zum Gipfel während Oli die letzten 200 Höhenmeter zu Fuss aufstieg.

Der Gipfelhang war richtig kalt und mit dem Wind fühlte es sich wie -30°C an. Auf dem Gipfel selbst fanden wir eine windgeschützte Stelle und konnten nun die Aussicht geniessen - und kam es mit den Wolken, den unverspurten Gipfeln und dem Frost vor wie irgendwo in der Arktis. Die Abfahrtsbedingungen änderten sich auf der windbearbeiteten Schneeoberfläche alle paar Meter so dass wir eher vorsichtig ins Val da Fain kurvten. Der Rückweg durch das eher flache Tal war etwas mühsam zu fahren da man oft mit den Stöcken nachhelfen musste. Für Oli war es mit seinen alten Ski noch mühsamer da seine Bindung gefroren war und er in den flachen Passagen nicht im Langlaufschritt gehen konnte. Trotz der Kälte und Olis alten Ski war's eine gelungene Skitour und wir hatten es lustig.

Genaue Route:  Bernina Suot - Val da Fain (P.2091m - P.2144m - Plaun Grand - P.2220m - Platta) - Westflanke und Couloir westlich Muot Arduond - P.2831m - Piz Minor - Abfahrt wie Aufstieg.

Tourenbericht von Oli: http://www.hikr.org/tour/post61176.html

Tourengänger: Sputnik, xaendi, TeamMoomin


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 10. Februar 2013 um 15:36
Vielen Dank für den Bericht! Freue mich auf die nächsten Skitouren mit euch! Alex

TeamMoomin hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Februar 2013 um 23:40
Coller Bericht Andi!
Auch ich freue mich auf die nächste Tour mit euch zwei und wer weiss vielleicht lerne ich bis Ende Winter wieder richtig Skifahren ;-)

Grüsse Oli und Moomin

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. Februar 2013 um 07:55
Hej isch super xi mit euch, bis uf e nächschti Schiituur wenni wieder vo de Ferie zrugg bi :-) Es het ja no gnueg Bündener Drüütuusger!

Gruäss, Andi

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 21. Februar 2013 um 14:30
gratuliere euch allen drei zum eisigen, doch tollen Gipfelerlebnis!

lg, Felix

Sputnik Pro hat gesagt: Беларусь
Gesendet am 24. Februar 2013 um 07:55
Danke Felix,

Nachdem ich nun meinen Tourenbericht aus Weissrussland fertig habe kann ich auch wieder schauen wo du und Ursula euch herum getrieben habt :-)

LG, Andi


Kommentar hinzufügen»