Wetterkreuzkogel, 2.587 m (Abbruch auf 2.470 m)


Publiziert von mali , 25. März 2008 um 19:47.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Stubaier Alpen
Tour Datum:20 März 2008
Ski Schwierigkeit: WS
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 650 m
Strecke:Parkplatz - Mittergrathütte - Mittertal - Roßböden
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Gries aus der Straße ins Sellrain folgen. Nach dem Speichersee Längental links bei einer Brücke den Parkplatz an der Talstation der Materialseilbahn der Mittergrathütte nehmen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:s.o.
Unterkunftmöglichkeiten:--
Kartennummer:Alpenvereinskarte Nr. 31/2 Stubaier Alpen, Sellrain

Geführte (?) Osterskitouren mit der DAV Sektion Alpen.net (SAN)

Vom Parkplatz aus dem Fahrweg, der laut FÜL Climby letztes Jahr noch nicht da war, zu einer Hütte, die laut FÜL Climby letztes Jahr auch noch nicht da war, folgen. Von hier in südlicher Richtung erst flach, das immer wieder steiler werdende Tal, das laut FÜL Climby letztes Jahr schon da war, bis zum Talschluss hinaufsteigen.

Hier stand laut FÜL Climby letztes Jahr noch der Wetterkreuzkogel, doch wo ist er nun? Hier ist laut FÜL Climby plötztlich alles viel steiler als letztes Jahr (der einzige mögliche Skigipfel hat deutlich über 40°) ... Wir irren ein wenig im Talschluss umher - wo ist nun der blöde Gipfel? Ok, wir packen das GPS aus. Hmm, irgendwie passt das alles nicht. Wir norden die Karten ein, ordnen die Gipfel zu ... Nun käms wieder hin, wenn nicht der Wetterkreuzkogel auf einmal so steil wäre. Sollte man die Versteilerung einfach ignorieren und trotzdem raufsteigen? Beim 3er besser nicht. Also ziehen wir verwirrt und und unverrichteter Dinge wieder ab ... Danke lieber Climby, für dieses Führungserlebnis ;-).

Zur Aufklärung: Wir haben auf dem falschen Parkplatz geparkt und sind dann statt ins Wörgltal ins Mittertal aufgestiegen. Ich hab mir Abends direkt ne eigene Karter gekauft :-).

Tourengänger: mali, climby

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

climby hat gesagt: mea culpa
Gesendet am 26. März 2008 um 09:23
Ja, offen zugegeben, das war sicher eine meiner schlechtesten Leistungen in den 10 Jahren seit ich Touren leite. Es kam wohl daher, dass ich glaubte, die Tour zu kennen und deshalb vorher einfach gar nicht mehr auf Karte und Beschreibung schaute. Wenn dann der Parkplatz auch noch halb wegs gleich ausschaut und 200 Höhenmetern im Wald eine Hütte kommt, kann man doch gar mehr falsch sein. Tja, Pustekuchen.
Wird mir eine Lehre sein und ich gelobe Besserung.

Viele Liebe Grüße climby

mali hat gesagt: RE:mea culpa
Gesendet am 26. März 2008 um 17:37
hi, hast mir jetzt hoffentlich nicht übel genommen :-). lg alex

climby hat gesagt: RE:mea culpa
Gesendet am 27. März 2008 um 11:03
Passt schon, wenn ich einen Schmarrn mach, dann steh ich auch dazu. Auf der anderen Seite ist ja nichts Schlimmeres passiert, außer dass wir halt auf keinen Gipfel waren.

Viele Liebe Grüße,

climby


Kommentar hinzufügen»