Glärnisch - Bächistock 2914,3m


Publiziert von Sputnik Pro , 29. März 2006 um 19:25.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 9 Oktober 2004
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Glärnischgruppe 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1800 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Vorder Richisau ist mit dem Bus ab Glarus erreichbar.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Glärnischhütte SAC (120 Plätze; Telefon 055 640 64 00), Winterraum immer offen.

AUF DEN HÖCHSTEN DES GLÄRNISCHMASSIVS.

Angetroffene Verhältnisse:    Der landschaftlich sehr schöne Hüttenzustieg war sommerlich bei Sonnenschein! Der Glärnischfirn war überraschenderweise noch grösstenteils aper. Das sogenannte Erste Couloirs zwischen dem Glärnischfirn und dem Bächistockfirn ist nur noch bis zur Hälfte mit Schnee gefüllt, wohl ein Ergebnis der Klimaerwärmung! (entgegen der aktuellen Landeskarte!). Sonst allgemein gute Verhältnisse und das noch im Oktober. Oberhalb 2600m hatte etwa dann doch 10cm Neuschnee. Es war das letzte Wochenende im Jahr 2004 bevor der grosse Neuschnee fiel!

Besonderes:   Ich war alleine auf der Glärnischhütte. In der Nacht Stürmte es gewaltig, jedoch um 5 Uhr morgens war dann der Himmel sternenklar! Steigeisen im 1. Couloir ein muss, Glärnischfirn dagegen harmlos. Zudem rutschige Felsen im steilsten Stück des Couloirs. Beim Erreichen des Gipfels (8:30) trübte sich der leider Himmel ein.

Genaue Route:   TAG 1: Schwammhöchi - Timmerwald - Chlüstalden - P.1148m - Chäseren - Wärben - Grieseren - Spitzplanggen - Glärnischhütte. TAG 2: Glärnischhütte - Steintäli - Glärnischfirn - Erstes Couloir (unter P.2627m) - Bächistockfirn - Nordostgrat - Gipfel - gleicher Abstieg wie Aufstieg bis Chlüstalden - Stutzwald - P.870m - Hinter Klöntal - Plätz.

Tour im Alleingang.


Tourengänger: Sputnik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»