Sylvestertour auf den Gilfert


Publiziert von maxl , 4. Januar 2013 um 15:44. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Tuxer Alpen
Tour Datum:31 Dezember 2012
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1250 m
Abstieg: 1250 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Pill im Inntal nach Weerberg abbiegen. Im Ort die Straße weiter geradeaus nach Innerst. Dort Parkmöglichkeit - Gebühren sind nur zu entrichten, wenn Personal anwesend ist, das sie eintreibt...
Unterkunftmöglichkeiten:keine

Na, da hatten wir aber Glück, dass nicht nur die traditionelle Tour zu Heiligabend, sondern auch die Sylvestertour klappte - nicht nur bei günstigen Lawinenbedingungen, sondern tatsächlich auch noch bei AKW, wer hätt's gedacht. Derartig gute Bedingungen müssen natürlich gebührend ausgenutzt werden, so einigten der Stefan und ich uns schnell auf den Gilfert, einen schönen, milden Aussichts-2500er in den Tuxer Alpen, der zu jeder Jahreszeit gerne erklommen wird, siehe etwa die Sommertour vom trainman, die Skitour vom ADI oder auch die spätwinterliche Schneeschuh-Unternehmung von gero.

Schon gegen halb acht sind wir am Parkplatz Innerst (3€ sind zu entrichten, wenn sie jemand abkassiert. So früh freilich noch net), noch ist's dunkel und nicht besonders viel los. Beides sollte sich völlig überraschend bald ändern, wir machen also, dass wir loskommen, um uns nicht im Gewimmel die Laune zu verhundsen. Lange Zeit geht es die Teerstraße, die auch als Rodelstrecke genutzt wird, hinauf, hin und wieder durch teils sehr schneearme Abkürzer durch den Wald unterbrochen. Nach knapp anderthalb Stunden erreichen wir die kleinstadtartige Nonsalm, von der aus man schon einen Blick auf das Gipfelziel erhaschen kann. Irgendein Sadist hat dort mal wieder ein riesiges GK draufgeschraubt, das suggeriert, man sei gleich da. Pustekuchen......

Auf guter Spur geht's also von der Nonsalm mitten in den schönen, pulvrigen, kupierten Westhang des Gilfert, der nun über gute 700hm durchstiegen wird. Lawinentechnisch günstiges Gelände, keine Frage. Nach guten anderthalb Stunden (gefühlten 3...) erreichen wir den schönen Aussichtspunkt mit dem martialischen Kreuz, der heute dieser Bezeichnung alle Ehre macht, die Sicht ist nämlich phantastisch. Leider weht's a wengerl, so verlassen wir den schönen Punkt bald wieder. Beim Abstieg begegnen uns noch Herdenscharen von nicht immer freundlichen Tourengehern, gut, dass wir so früh dran waren. Eine Stunde braucht's zur Nonsalm wieder hinab, eine weitere knappe Stunde dann zum Parkplatz nach Innerst. Jetzt heißt's wieder die lange Heimfahrt in die Heimat antreten, woselbst man das Jahr dann gebührend zu Ende bringen kann. Eine gute Bergsaison geht zu Ende, hoffentlich wird die nächste auch was. In diesem Sinne:

ALLEN HIKR'S EINE TOLLES, UNFALLFREIES BERGJAHR 2013!!!!!

Tourengänger: maxl, 83_Stefan

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

©bergundradlpeter hat gesagt: :-)
Gesendet am 4. Januar 2013 um 16:16
Immer wieder sehenswert der Gilfert.
Schöne Geschichte, schöne Bilder:-)
Gratualtion

Viele Grüße und Euch beiden ein gutes neues Jahr 2013
Peter

Winterbaer Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. Januar 2013 um 16:47
Beneidenswert! Freut mich für Euch, dass Ihr sowohl an Hl. Abend als auch an Silvester was anderes als Feiervorbereitungen machen konntet, Ihr Glückspilze:-)!

> wir machen also, dass wir loskommen, um uns nicht im Gewimmel die Laune zu verhundsen.
Magst des auch net? Ist der Winterbaer net der einzige, der Menschansammlungen vor allem am Berg ganz furchtbar findet? Das tut mal gut, zu hören!:-)

Ja Maxl, auch Euch ein gutes, gesundes Neues Jahr mit vielen, schönen, einsamen Touren! Freu mich schon auf die Bilder von höher droben, als wir so hinkommen!

VG Uschi

ADI hat gesagt:
Gesendet am 4. Januar 2013 um 17:53
guad' g'macht, Buam!

sven86 hat gesagt:
Gesendet am 4. Januar 2013 um 18:31
Euch auch noch ein frohes Neues!


Kommentar hinzufügen»