Rothorn 2338 m - entmystifiziert


Publiziert von CarpeDiem , 10. Dezember 2012 um 21:56.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 9 Dezember 2012
Ski Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Visperterminen - Giw - Rothorn
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Visp - Bus Visperterminen
Kartennummer:1288 Raron - 1289 Brig

"Il faut chasser le démon, démystifier l'accident" sagt man mir seit einiger Zeit. Dies weil ich mich seit meinem Achselbruch im Januar bei der Skitour aufs Rothorn hartnäckig weigerte, wieder mit zwei Latten unterwegs zu sein. Aber bei der  gestrigen Tour zum Chasseron reizte es mich dann doch, einen Versuch zu wagen. Am besten dort, wo der Unfall passiert ist, liess ich mir sagen...

Um es für mich einfach zu machen, folgten wir in Visperterminen dem Schlittelweg nach Giw. Dieser zickzackt in langen Schleifen an schönen Mayensässen und Chalets vorbei hoch. Ein paar talwärts gleitende Skifahrer kreuzten unseren Weg, sonst war es still. Nur zur Messe läutenden Glocken waren zu hören.

In Giw war uns - mir - der steile Weiteraufstieg im Wald bei den vorhandenen Schneemengen zu mühsam und wir folgten ein Stück der Piste. Bei der Verzweigung nach Gebidum fing plötzlich ein kräftiger, eisiger Westwind an zu blasen. Er wurde bald sturmartig und verfrachtete Unmengen Pulverschnee nach Osten. Mein Vorspurer war nur noch wie in dichtem Nebel zu sehen und es war bitter kalt. Die Batterie des Fotoapparates war deshalb schnell entladen, aber die Motivation zum Akkuwechsel fehlte total, denn da wären meine Hände innert Sekunden eingefroren. So wurde halt das Kreuz auf dem Rothorn nicht verewigt. Die Aussicht auch nicht.

Eigentlich wollten wir vom Rothorn dem Grat entlang weitergehen. Dies war unter diesen Umständen aber unmöglich. Der Wind war viel zu stark und destabilisierend. Ausserdem waren dort mehr Felsbrocken als Schnee. Dieser war zum grössten Teil weggeblasen.

Wir gingen zurück zur Skiliftendstation um hinter der Baracke etwas windgeschützt abzufellen und fuhren dann auf der Piste nach Giw hinunter. Dort war es praktisch windstill und die Abfahrt nach Visperterminen somit viel angenehmer. Und ich kam sage und schreibe heil und ganz unten an, wenn auch extrem unelegant ;-)).

SLF : Stufe 3

Tourengänger: CarpeDiem


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

L
T3+
12 Jul 15
Ochsehorn 2912m · Pfaelzer
WT5
T4-
T4- I
8 Sep 16
Ochsehorn (2912 m) · Randwander

Kommentare (12)


Kommentar hinzufügen

Mel hat gesagt:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 07:35
herzliche gratulation zur efolgreichen konfrontationstherapie! das blüht mir dann im frühling wohl auch noch beim klettergarten la rochette...^^

CarpeDiem hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 22:10
Das wirst du bestens meistern...

WoPo1961 Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 10:15
Guten Morgen CarpeDiem,
Eleganz wird überbewertet, viel wichtiger ist doch, das es dir einigermaßen gut dabei ging!!
Wenn ich deine Fotos betrachte, werde ich wieder mal ganz neidisch... sooooo viel Schnee... haben wir, wenn der Schnee im Umkreis von 30 Kilometern zusammen gefegt wird... der letzten 10 Jahre.
Glückwunsch zur bestandenen Abfahrt bzw zur erfolgreichen Therapie. Du mußt nen guten Therapeuten haben :-))
Grüße aus dem fast schneefreien Flachlandhausen
WoPo

CarpeDiem hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 22:15
Nabend WoPo,
Also so viel Schnee ist nur in den Bergen schön. Im Flachland, vorallem auf dessen Strassen und Schienen, lebt man ganz gut ohne. Dann ist es auch nicht wichtig, ob die Ketten im Kofferraum passen ;.-)))
Danke für deinen Kommentar. Vielleicht therapierst du dich ja nächstes Jahr am Liongrat ?

Weisse Grüsse, Anne-Catherine

MaeNi hat gesagt: Konfrontation....
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 14:28
...bestanden! Gut gemacht, Anne-Catherine! Ich mache das nächsten Sommer dann am Klettersteig...aber zuerst machen wir noch ein paar Skitouren :-)

Liebe Grüsse
Nicole

CarpeDiem hat gesagt: RE:Konfrontation....
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 22:16
Mach das, Nicole, es wird alles gut gehen. Inzwischen wünsche ich euch viele schöne Skitouren!!

Grüsse, Anne-Catherine

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 21:46
Gratuliere zur Dämonbesiegung, liebe Anne-Cathrine!
Nun wird Deine Fahrkunst immer "eleganter":-)

E positive Winter und liebe Gruess

maria

CarpeDiem hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 22:17
Danke, Maria. Dir auch einen positiven Winter mit schmerzfreien Knien...

Grüsse, Anne-Catherine

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 22:31
Merci Dir.

Bertrand Pro hat gesagt:
Gesendet am 12. Dezember 2012 um 15:39
Bravo de la part de tes supporters francophones aussi, histoire de compléter le tableau...et une petite question pas désintéressée (c'est un coin rapide d'accès en train pour nous) : par quel itinéraire (if any) monter de Visperterminen pour éviter de faire face aux skieurs de piste qui descendent ?

CarpeDiem hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Dezember 2012 um 11:30
Merci au supporter francophone ;-)
Quant à l'itinéraire, on peut monter sur le sentier raquettes via Bodma à Giw (arrivée du télésiège). Ensuite, il continue à droite du skilift. Mais dimanche passé, le gars du skilift nous a dit de suivre un petit bout la piste, car il y avait vraiment beaucoup de neige et seulement des traces de descente hors piste. Ce sentier traverse un peu plus haut la piste et mène à Gebidum. Mais on peut monter un peu n'importe où, ce n'est jamais très pentu. A part ça, c'est une petite station familiale qui est frèquenté principalement par les autochtones, donc peu de monde sur les pistes.
Vu qu'il n'y avait pas de traces, on nous a conseillé de monter par la piste de luge qui était encore fermée....

Bertrand Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Dezember 2012 um 11:35
Extra, merci !


Kommentar hinzufügen»