Rund um den Gala


Publiziert von beppu Pro , 9. Dezember 2012 um 13:41.

Region: Welt » Spanien » Kanarische Inseln » Santa Cruz de Tenerife
Tour Datum:23 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 300 m
Abstieg: 300 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PW

Heute sind wir erstmals alleine mit unserem Auto unterwegs. Wir fahren von Playa las Americas richtung  Santiago del Teide und weiter bis zum Erjos-Pass hoch. Unmittelbar nach der Passhöhe würde ein Weg zum Parkplatz hoch führen. Den verpassen wir erstmals und fahren das kurze Stück bis zum Restaurant Fleytas runter. Dies ist ein sehr gemütliches Beizli wo ich meinen Start-Cordado geniessen kann. Wieder auf dem Pass angekommen fahren wir das kurze Stück zum Parkplatz hoch und machen uns ein Bild von der Umgebung wo wir gelandet sind. Zuerst gehen wir rechts runter zu den Seelein die man von oben gut sieht. Dort treffen wir auf Wegweiser und neue Wegmarkierungen. Wir gehen links der neuen Markierung nach, da der Weg, den ich nach Gefühl für die richtige Richtung halte, durchgestrichen war. Nach einer halben Stunde mehr oder weniger steilem Aufstieg treffen wir wieder auf das Fahrsträsschen an dessen Anfang unser Auto steht. (Bis jetzt sind wir durch ein Gebiet gewandert das vor ca 5 Jahren von einem Brand verwüstet wurde.) Ein Stück dem Strässchen entlang weiter oben zweigt ein Weg links ab, der durch lichten Pinienwald fast horizontal am Hang entlang führt und wunderbar zu begehen ist. Nach einer Weile geht es recht steil rechts hoch bis auf den Cumbre de Bolico (1176 m). Von da hat man eine Wunderbare Rundsicht, unter anderem sieht man auf das Dörfchen Masca runter. Weiter geht es rechts dem Hang entlang durch Lichtes Gehölze bis zu einer Wassersammelstelle. Hier treffen wir auf ein Forststrässchen dem wir ein Stück folgen. Eine Weile später zweigt ein Wanderweg nach links unten ab. Dort steht ein Verbotsschild für Biker und ein Hinweisschild für Wildhunde.(gesehen haben wir nie einen). Der Weg führt fast immer Horizontal dem Hang entlang, durch dichten Wald!!, man glaubt es kaum wenn man kurz vorher auf der anderen Seite des Gala stand. Nach einigen Kraxeleien durch umgefallene Bäume, (ein umgehen ist bei diesem Urwald nicht möglich), und einer weiteren Stunde, stehen wir plötzlich auf einem offenen Grat. Jetzt sehen wir wieder zu den Seelein runter sowie unser Auto auf der anderen Seite des Tales. Nachdem ein Versuch, die Strecke horizontal zu bewältigen, im Dickicht gescheitert war, steigen wir zu den Seelein runter und den gegenüberliegenden Hang mit den Terrassen wieder hoch zum Auto. Das war nun mal eine eindrücklich Wanderung von der Vegetation her gesehen.
Vielleicht kommen wir einmal im Frühling wieder hierher, das wäre wahrscheinlich noch einmal ein "Schock" der anderen Art. Inzwischen haben die Wolken den Gala eingehüllt und wir fahren zufrieden wieder heim.
 
r

Tourengänger: beppu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
T2
15 Nov 15
Zum Abschluss eine Gala-Runde · Hibiskus

Kommentar hinzufügen»