Eine sehr atmosphärische Hügelwanderung


Publiziert von Alpenorni Pro , 4. Dezember 2012 um 19:13.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Weser-/Leinebergland
Tour Datum:30 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 570 m
Strecke:21 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bhf. Winninghausen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Nienstedt am Deister, Buslinie 562 nach Egestorf/Bhf.

Außergewöhnliche Wolkenbilder versüßten mir diese Wanderung über den und um den Deister (405m) herum.
Leider lässt sich das gleichmäßige Heranwogen der Wolkenbänder und -formationen, die an mir vorbeizogen, nicht in Standbildern festhalten. Die Bilder können da nur einen sehr statischen Eindruck des Geschehens vermitteln.
So gab es auch noch einmal heiter-blauen Himmel zu sehen, bevor nun normalerweise die grauen nasskalten Wintermonate anbrechen.

Hier die wesentlichen Wegpunkte :

Start am Bhf. Winninghausen im Deistervorland. Hier drete ich zunächst eine Runde durch die angrenzende Feldmark, bevor es über Hohenbostel (mit markantem Kirchturm) bergauf dem Deister entgegen geht. Gleich hinter der Kirche rechts ab, erreicht man die hier sehr schön strukturierten buckligen Hänge unter dem Waldrand. Weite Sicht ins Flachland. Von hier aus bis zur Nordsee gibt es keine höheren Punkte auf der Erdoberfläche mehr !
Am Waldrand hinüber zur Bantorfer Höhe (Gasthaus) und es beginnt der Aufstieg entlang des hier breiten Deisterrückens, über die Teufelsbrücke, die in schattiger kleiner Schlucht liegt, zum Aussichtspunkt der Rodenberger Höhe. Weiter Blick nach Süden nun, mit den Bückebergen und dem Wesergebirge und Süntel im Hintergrund.
Noch ein Stück dem Kammweg folgen, dann rechts auf eher unscheinbarem Forstweg hinunter, in großer Serpentine zum Waldrand westlich von Feggendorf. Hier hielt ich eine kurze Rast und wanderte dann über die anmutigen Hänge mit einigen eingestreuten Wiesen und bachbegleitenden Gehölzen bei sagenhaften Lichtspielen zum Ort hinüber - und jenseits immer weiter auf den aussichtsreichen Höhen des Deisterfußes über Blumenhagen und in einem Zickzackkurs nordwestlich bis östlich um den Ort Altenhagen II herum zurück zum Deisterrand (NaBuFläche).
Um Nienstedt zu erreichen gibt es von hier aus zwei Möglichkeiten. Um noch ein paar Höhenmeter zu machen, nahm ich den Aufstieg zur Wallmannhütte unter die Stiefel, und erreichte alsdann, mittlerweile im prächtig beleuchteten Wald in der Dämmerung einherwandelnd, den lieblich gelegenen Ort Nienstedt und die dortige Bushaltestelle.
Diese Tour war voller ganz spezieller Stimmungen, ausgelöst vor allem durch die grandiosen Wolkengebilde, die am Himmelszelt herumwanderten, und von der tiefstehenden Sonne teils dramatisch angestrahlt wurden.

Strecke : 21 Km
Hm : 570








Tourengänger: Alpenorni

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»