Seekarspitze (2053m)


Publiziert von Sebi4190 , 3. Dezember 2012 um 20:16.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Tour Datum:13 November 2011
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m

An einem wunderschönen Herbbstag im Jahrhundertnovember 2011 wanderten meine Mutter und ich auf die Seekarspitze. Ursprünglich wollten wir auch noch den Grat zur Seebergspitze überschreiten und nach Pertisau absteigen. Allerdings kamen wir erst gegen 11 Uhr los weshalb die Zeit dann etwas zu knapp geworden ist. 
Geparkt haben wir beim Fischerwirt in Achenkirch (4€). Von hier aus gingen wir über die Forststraße in Richtung Seekarspitze. Nach ca 10 min erreicht man eine Brücke über einen Bach. Hier verlassen wir die Straße und gehen etwa 10 min einen schmalen Trampelpfad den Bach entlang. Bach ist hierbei relativ, da er keinen Tropfen Wasser führt. Der Weg biegt dann nach links ab und führt anfangs steil, später flacher hinauf durch den Bergwald bis zur Seekaralm. Hier befindet man sich auch wieder auf der Forststraße, welche wir im Tal verlassen hatten.
Die Alm hatte natürlich längst geschlossen, Wasser konnte man an einer Tränke trotzdem auffüllen, wobei eine Hälfte der Tränke aufgrund der nordseitigen Lage bereits eingefroren war.
Weiter ging es dann durch Latschen und ab etwa 1800m über Blockschutt. Bis zum Gipfel waren wir eigentlich durchgehend im Schatten unterwegs, was aber nicht weiter schlimm war, da es nicht zu kalt war.
Am Gipfel angekommen hatten wir eine gewaltige Fernsicht. Keine Wolke am Himmel, kein Wind, einfach super. Wir blieben ungefähr eine Stunde, dann machten mir uns an den Abstieg. Bis zur Seekaralm über den gleichen Weg, danach gingen wir die Forststraße zurück nach Achenkirch.
An irgendeinem zukünftigen schönen Herbsttag kehre ich auf jedenfall zurück um den Grat zur Seebergspitze zu überschreiten. Die Aussicht ist einfach gigantisch, 1000m weiter unten der Achensee, im Norden ein gewaltiges Nebelmeer, im Osten der wilde Kaiser, im Süden die 3000er des Alpenhauptkamms und im Westen das Karwendel.

Tourengänger: Sebi4190

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

maxl hat gesagt:
Gesendet am 4. Dezember 2012 um 01:05
...obwohl man schon zugeben muss, dass dieser November über weite Strecken auch schon ziemlich genial war, was?? Ich hoffe nur, dass diesmal dem tollen November nicht wieder so ein zacher Winter folgt, wies letzten Winter der Fall war....

Sebi4190 hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Dezember 2012 um 20:15
Naja der Winter ist doch auch was schönes, v.a. wenn man Skitouren geht. Aber große Schneefelder in tieferen Lagen bis Juni wie letztes Jahr brauchts wirklich nicht, da hast du Recht


Kommentar hinzufügen»