Vom Monte Brè nach Gandria


Publiziert von wam55 , 1. Dezember 2012 um 12:07.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum:30 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo San Lucio-Monte Boglia 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 20 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Lugano FFS - Lugano Cassarate - Monte Brè - Brè - Gandria - Sentiero dell´Olive - Lugano Castagnola
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB bis Lugano, Bergbahn von Cassarate zum Monte Brè
Zufahrt zum Ankunftspunkt:SBB bis Lugano, Bus Nr. 2 bis Lugano Castagnola

Vom Bahnhof Lugano spazieren wir erst hinunter zum See, dann der Promenade entlang bis Cassarate. Eigentlich möchte ich zum Monte Brè wandern. Das scheint aber nicht so einfach zu sein. Wanderwegweiser suche ich vergebens, meine Wegfindungen sind nicht so erfolgreich. Entweder hört der Weg bergwärts wieder auf, endet in einem Privatbereich, oder führt der Autostrasse entlang. Nach ein paar Versuchen breche ich ab. So fahren wir dann halt mit der Bergbahn hoch. 
Oben geniesse ich die Aussicht, mehr und mehr kommt nun die Sonne hervor. Es wird auch immer wärmer, beste Voraussetzungen für eine weitere schöne Herbstwanderung! Nach dem Schnee der letzten Tage auf der Nordseite der Schweiz wird das dort nun vorbei sein, aber hier im Süden präsentiert sich alles noch schön herbstlich.
Vom höchsten Punkt aus geht es grösstenteils auf Steintreppen nach Brè hinunter. Einige tolle Aussichtspunkte hat es auf diesem Weg. Dann geht es etwas steiler durch den Wald hinunter. Es ist eine wunderbare Wanderung, der Weg ist gut markiert. Serpentinen wechseln sich ab mit gemächlich abfallenden Strecken. Auf halbem Weg queren wir eine Fahrstrasse, dann geht es wieder auf wunderschönem Weg Gandria entgegen. Durch den fast laublosen Wald schimmert der See durch, es ist eine tolle Stimmung. 
In Gandria empfiehlt sich eine Ortsbesichtigung. Die engen Gässchen bis zum See hinunter sind eine echte Augenweide, man wähnt sich weit in früheren Zeiten. Im Ort folgen wir dann dem Wegweiser Sentiero dell´Olivo. Dieser führt dem See entlang und ist sehr schön angelegt. Infotafeln über Olivenbäume säumen den Weg. Es ist für mich Genuss pur, eine wunderschöne Landschaft. Viel zu früh erreichen wir wieder Lugano, aber hierher werde ich sicher wieder mal kommen. Ab Castagnola fahren wir mit dem Bus Nr. 2 zurück zum Bahnhof Lugano. 

Beim Erstellen dieses Berichts habe ich gesehen, dass chaeppi weiter oben einen Wanderweg gefunden hat. Und was mir bei den Fotos seiner Tour www.hikr.org/tour/post45778.html aufgefallen ist: Wir haben genau denselben markanten Baum fotografiert, siehe Bild 2!

Weg von Lugano bis Cassarate: T1, etwa 30 Minuten
Weg vom Monte Brè bis Gandria: T2, etwa 2 Stunden
Weg von Gandria bis Castagnola: T1, etwa 40 Minuten

Tourengänger: wam55

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»