Gemsfairen 2972 m, Clariden 3267m


Publiziert von Nadine , 9. März 2008 um 19:18.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:24 Februar 2008
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-UR   Claridengruppe 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 2230 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem PW bis Urnerboden

Söllet mer oder söllet mer nöd ...

Das Wichtigste mal vorweg: wir haben uns DAFÜR entschieden, was diese Spontiskitour zum Supertag gemacht hat. Merci Roger!

Mit dem Siebenuhr-Gondelbähnli schweben wir erstmal ohne Schweiss hinauf zum Fisetenpass 2036m. Hinauf kann man übrigens nur als 6er Gruppe und wenn man halt keine Gruppe ist, dann wird eine gebastelt. Jedenfalls kostet eine Ladung hinauf 60 Stutz, was wohl für den sichtlich sehschwachen Bähnlibediener einfacher zu handhaben ist ;-) 

Oben gehen wirs erstmal gemütlich an, schliesslich wollen wir ja nur die knapp 900 Meter hinauf zum Gemsfairen. Alles dem Grat nach, das Wetter zeigt sich von der besten Seite. Allerdings ist der Hang noch im Morgenschatten, weshalb wir kurz unterhalb der 35% Passage die Harscheisen montieren. Ohne Probleme gehts dann über den Langen Firn im Zickzack hoch zum Gemsfairen 2972m Gipfel. "Yeah, Ziel erreicht !", dachte ich. Roger, kaum oben angekommen, hat schon das nächste Objekt der Begierde entdeckt und bekommt bereits glänzende Augen, während Chrigi und ich noch beim Felleinpacken sind. "Hey, söllet mer?" ,warf der Herr Schlumpf dann auch schon bald in die Runde. Ich denke: "Das meint dä jetzt aber nöd ernst?". Eigentlich war doch einfach ein gemütliches Sonntigstürli geplant, ausserdem erst Chrigis dritte Skitour und sowieso .. Aber Chrigi denkt nicht daran mich in meinen pflegmatischen Absichten zu unterstützen, er sei noch gar nicht müüde. "Okeee ..."

(Entgegen Rogers Bericht, erschien mir die Gipfelrast im Fall überhaupt nicht 'ausgiebig'.) Skis montieren, Abfahrt quer dem Westgrad entlang und bei P. 2848 auf absoluten blödem Schnee runter auf den absolut HERRLICHEN Claridenfirn. Anfellen. Märchenwelt in weiss, ein Schmetterling fliegt um meine Nase, ich werde von nun an nur noch von vorne gfötelet (was bedeutet, dass ich mich im Schneckentempo vorwärts bewege oder aber die zwei Herren mutierten zu leichtfüssigen Antilopen). Segs wiäs wöll; die minimale Steigung auf dem Gletscher verleitet auch mich zum träumen und geniessen ...

Also, am Bocktschingel vorbei, dann in leichtem Rechtsdrall der wunderbaren Verwehung entlang und dann auch bald schon am Tüfelsjoch angekommen. Hier wirds nochmals steil, 40° steht im Büechli, das ist bei diesen Verhältnissen nicht ganz ohne. Den Gipfel stürmen wir vereint, was den Claridengipfel 3267m veranlasst uns mit Sturm zu empfangen. Wie später eine 'alte' Füchsin zu berichten weiss, hätts vo doobä scho öppe einä abägnoo, wells all so luftet.

Skis auf den Rucksack, Stöcke brauchen wir vorerst auch nicht mehr. Der Abstieg entlang den Ketten ist wirklich cool. Steigeisen wären schon hilfreich, aber geht auch so. Macht Spass. So im zweiten Grad und nicht viel schwieriger als im Sommer bei diesen Verhältnissen. Vorgipfel 3191m und runter zum Gletscher, welcher an einer Stelle vom Wind blank-gefegt war.

Wir versuchten den Übergang zum Iswändli zu finden .. tja, spätestens nach der Kuppe sieht man das Wändli dann schon (Orientierung: unten steht der Rettungsschlitten). Iswändli selber war kein Problem und schneebedeckt. Auf der Abfahrt müssen wir die Skis zweimal tragen.

Wir folgen den Spuren und erwischen einige schöne Hänge mit Pulver rechts am Rau Stöckli vorbei. (Variante: Abfahrt zum Klausenpass und dann die Passtrasse runter oder aber Frühlingstour und das Auto steht am Pass). Der letzte Gegenanstieg raubt uns Gopferteckel die letzten Kräfte (nach dem Rau Stöckli unbedingt links reinziehen und Höhe behalten, ist bestimmt angenehmer). Oberschenkel brennen (hey, also nicht meine!!) und so nehmen wir dann für die letzten Höhenmeter die Passtrasse dem Urnerboden entgegen.

Dött gitts BIER BIER BIER und grad no es Pommschipspäckli und Erdnüssli.

Tour mit Roger und Chrigi. Merci tuusig Roger, dass du mi für dä Clariden motiviert häsch, isch eifach ä genials Türli gsi !! Und mim Schatz GRATULATION zum erschtä Drüütusiger! Well done!

Tour Clariden 3267m August 07


Tourengänger: Nadine

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»