Simonskopf,2687m, in wunderschönen Lienzer Dolomiten


Publiziert von Kalkmann , 19. Dezember 2012 um 21:42.

Region: Welt » Österreich » Südliche Ostalpen » Gailtaler Alpen
Tour Datum:29 Juni 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Klettersteig Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 8:30
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:Dolomiten Hutte,1620m-Karlsbaderhütte,2260m auf Rudl Eller Weg,2,5 Stunden-Laserzer Ödkarscharte 2596m,Eineinviertel Stunde-Simonskopf,2687m,Eineinviertel Stunde-Kerschbaumertörl 2285m, 1,5 Stunden-Abstieg am Normalweg zur Dolomiten Hutte,1620m, 2 Stunden
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Lienz(Osttirol) fährt man nach Tristach und in Richtung Tristacher See. Vor der Zufahrt zum See links abzweigen und auf der schmalen Bergstraße am Kreithof vorbei (Mautstelle, 7Euro) hinauf zum Großparkplatz bei der Dolomitenhütte.
Unterkunftmöglichkeiten:Dolomiten Hutte,1620m, Karlsbader Hutte,2260m.
Kartennummer:Kompass nr.47,Lienzer Dolomiten,Lesachtal,Karnischer Hohenweg

      Am ersten Tag der Ferien begannen wir mit Lienzer Dolomiten,Boses Weibele,nämlich.
Wir konnten ohne andere Gipfel hier nicht enden,so wunderschönen Simonskopf,2687m war die Wahl.
       Es war ein herrlicher Tag(Abend  starker Regen etwas 1 Stunde!),mit kurzer und wenig schwieriger Klettersteig auf einen mächtigen Gipfel mit toller Rundsicht im Herzen des Lienzer Dolomiten.Die gesamte Strecke ist ziemlich lang, die Aufstieg dauerte 5 Stunden von Dolomiten Hutte.Die Route kann etwas 1 Stunde verkürzt werden,wenn Sie normale Aufstieg direkt an Kerschbaumertörl,2285m wahlen.
       Ich bin auch Grosse Laserzwand,Eggenkofel,Weittalspitze,Hochstadel,Kleine und Grosse Sandspitze, Spitzkofel in Lienzer Dolomiten aufgestiegen.Aber eins ist sicher:ich werde wieder hierher bald kommen, für Seekofel oder Wilde Sender, Keilspitzen oder Grubenspitz, Gamswiesenspitzen oder Kreuzkofel,wer weiß?    Bis dann  hatten wir ein wunderschönen Tag, bitte sehen Sie die Bilder.
       Auf Wiedersehen und bis Bald,Lienzer Dolomiten
 ,,wer..Auf Wiedersehen und bis Bald,Lienzer Dolomiten Aber eins ist sicher:ich werde wieder hierher bald kommen, für Seekofel oder Wilde Sender, Keilspitzen oder Grubenspitz, Gamswiesenspitzen oder Kreuzkofel Die Route kann etwas 1 Stunde verkürzt werden,wenn Sie normale Aufstieg direkt an Kerschbaumertörl,2285m wahlen. ie Route kann etwas 1 Stunde verkürzt werden,wenn Sie normale Aufstieg direkt an Kerschbaumertörl,2285m wahlen. ie Route kann etwas 1 Stunde verkürzt werden,wenn Sie normale Aufstieg direkt an Kerschbaumertörl,2285m wahledff

Tourengänger: Kalkmann

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 I WS
20 Aug 17
Große Sandspitze (2770m) · Kottan
T4 ZS-
2 Jul 17
Große Sandspitze 2770m · nikizulu
III
6 Aug 12
Bügeleisenkante und Roter Turm · bergsteire
T2 WS- III WS-
T3 WS+
IV
12 Jul 11
Bügeleisenkante · Matthias Pilz

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

morphine hat gesagt:
Gesendet am 21. Dezember 2012 um 19:47
Hallo Kalkmann,

auf der Karlsbader Hütte habe ich im Juni 1985 einen einwöchigen Kletterkurs absolviert. Unter andrem haben wir damals den Roten Turm und die kleine Gamswiesenspitze erklettert. Deine vielen schönen Sommerbilder aus den Lienzer Dolomiten bringen die Erinnerungen wieder zurück.

Gruß
morphine

Kalkmann hat gesagt: RE:
Gesendet am 22. Dezember 2012 um 21:16
Ich bin froh, Sie erinnerte sich an die Jugend.Ihre Bilder von Osttirol sind also sehr schön,ich beobachte sie mit großer Freude.
Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und alles Gute im 2013!
Beste Gruße,Kalkmann



Kommentar hinzufügen»