Rigi, the final destination...


Publiziert von Runner Pro , 23. November 2012 um 21:38.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:23 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ   CH-LU 
Zeitbedarf: 1:45
Aufstieg: 1351 m
Abstieg: 421 m
Strecke:Art-Goldau - Dächli - Blatten - Zingel - Kulm - Staffel - Rotstock - Kaltbad
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit ÖV bis Bhf. Arth-Goldau
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ab Kaltbad mit Zahnradbahn bis Vitznau, weiter mit Kursschiff bis Luzern Bahnhof

Zumindest vor der anstehenden Meniscus-OP dürfte dies mein letzter Berglauf sein. Hierzu entschied ich mich heute für die "Königin der Berg", die Rigi - es wird noch immer diskutiert ob es "die" oder "der" Rigi heisst und daher sind beide schreibweisen offiziell korrekt - welche zwar nicht bis über die Wolkendecke reichte aber immerhin trotzdem besonnt war.

Die Anreise nach Arth-Goldau erfolgt am bequemsten mit den SBB, zumal ich mich als stolzer GA-Besitzer nicht um Reiserouten und Billetautomaten schere. Kurzzeitig war ich gar versucht, in Arth-Goldau einfach sitzen zu bleiben und bis ins Tessin zu fahren. Aber nach dem Käfeli im Speisewagen stand der Entschluss fest; die Rigi wird dieses Jahr nochmals besucht. Und auf Kulm war ich letztmals vor gut 25 Jahren ! So finde ich mich alsbald vor der Orientierungstafel welche mir bis Kulm eine Wanderzeit von 4'15" prophezeit. Das müsste laufenderwei-se in gut der Hälfte zu machen sein. So lege ich in mehr oder minder flottem Tempo los und freue mich, dass der Meniscus - ich mag das Wort schon nicht mehr hören - mithält. Anständig gewinnt man an Höhe und beim Dächli , (heute geschlossen), geniesst man bereits einen schönen Rundblick über das Mittelland, den Wildspitz und die Mythen. Weiter durch lauschigen Wald auf breiten Holzersträsschen und schönen Trails, vorbei an Nagelfluhfelsen und Bächlein betritt man nach kurzer Zeit die längst leeren Weiden bei Blatten und Zingel. Keine Kühe mehr, keine Älpler - fast wähnt man sich in einer Welt welche man für sich alleine hat... Auch der nun einsehbare Kulmgrat ist menschenleer. Lediglich die Swisscomantenne reckt ihre Spitze keck über die oben sichtbaren Schneefelder. A propos: das T3 gebe ich für den Schnee in den Felsbändern am Schlussaufstieg. Ansonsten bewegen wir uns ausnahmslos im T2-Bereich. Oben dann erblicke ich tatsächli vier Wanderer. Ich geniesse den wunderbaren Rundblick welcher nun bis zu den "Bernern" und natürlich in die Innerschweiz reicht. Nachdem ich auch dem Sendeturm meine Aufwartung gemacht habe - bis zur zweiten Plattform dürfen auch Wanderer.
Es zieht nun anständig und so würde ich mir gerne einen Kaffee genehmigen. Dass das Kulmhotel geschlossen hat weiss ich. Aber das Selbstbedienungsbuffet ist geöffnet. Und da es doch bereits 11.00 Uhr geworden ist, entscheide ich mich für eine wärmende Gulaschsuppe mit einem Zweier Rigi-Merlot. Gar nicht mal so gut der Wein aber er passt  - nach einer kleinen Anstrengung schmeckts einfach besser  J. Für den Abstieg nehme ich den Weg über den Rotstock zum Kaltbad unter die Laufschuhe wo es erstmal einen Kaffee und danach eine Talfahrt mit der Zahnradbahn gibt. Unterwegs wird noch Chemineeholz auf den mitgeführten Güterwagen verladen. Ich helfe mit, so spare ich mir gleich das Fitnesscenter. Der Meniscus verhält sich relativ ruhig – Sport ist ja sooo gesund – und ich kann auch die anschliessende Fahrt mit dem Schiff der Vierwaldstätterseeschifffahrtsgesellschaft (geiler Wortwurm) voll auskosten. Denn auf den Schiffen gibt’s immer lecker Kuchen ;-). Es war wieder mal ein „zufriedener Tag“ ! 

Tourengänger: Runner

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

CarpeDiem hat gesagt:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 08:56
Hoffentlich ist die Ops gut verlaufen und du rennst bereits wieder...

Runner Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2012 um 20:49
:-) Danke Dir. Nein, diesen Monat werde ich es wohl auch bleiben lassen mit dem Laufen. Eine kleine Schneeschuhtour sollte aber drinn sein :-). Die OP war ja erst am 30.11....


Gruäss

Runner


Kommentar hinzufügen»