Matro di Stinchè 1152m - Cima di Lago 1147m


Publiziert von chaeppi Pro , 23. November 2012 um 18:57.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum:23 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo San Jorio-Monte Bar   CH-TI 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 805 m
Abstieg: 805 m
Strecke:9km
Zufahrt zum Ausgangspunkt: PW oder öV Monte Ceneri - Rivera - Camignolo
Zufahrt zum Ankunftspunkt:wie oben
Kartennummer:Swiss Map 25

Da sich das Wetter in den nächsten Tagen im Tessin massiv verschlechtern soll, konnte ich meine Frau heute für eine kurze Wanderung gewinnen. Mit dem PW sind wir via Monte Ceneri - Rivera nach Camignolo gefahren. Man könnte da auch mit Bahn und Bus hoch.

Route: Camignolo - Pozzone - Val delle Bolle - Chiesa - Monti Soldini - Stinchè - Matro di Stinchè - P1120 - P1147 - Cima di Lago - Alpe Sta Maria di Lago - Busio - Rodè - Camignolo

In der Nähe der Kirche von Camignolo haben wir auf einem grossen, gebührenfreien Parkplatz geparkt. Dort befindet sich auch der Wanderwegweiser. Wir sind dem flachen Weg nach Pozzone gefolgt. Dort befindet sich am Waldrand eine unbeschriftete Wanderwegsignalisation. Diesem gut angelegten Weg sind wir in vielen Kehren bis kurz vor Chiesa gefolgt. Obwohl der Hang sehr steil ist, führt der Weg in immer angenehmer Steigung nach oben. Aus dem Wald raus, befindet min sich dann in einer lieblichen, meist waldlosen Hochebene. In sanftem auf und ab ist Stinchè bald erreicht.

Ab dort dann markierungslos, aber auf teilweise sichtbaren Spuren in Kürze zum Matro di Stinchè. Weiter weglos zu P1120 und dann wieder auf Pfadspuren zum Monument der Grenzbrigaden. Eine etwas eigentümliche Sache, deren Sinn ich nicht verstanden habe. Aber eben jedem das Seine. Von dort in wenigen Minuten zur Cima di Lago, und weglos hinunter zur Alpe Santa Maria di Lago.

Dort ist es wichtig, dass man nicht dem signalisierten Wanderweg folgt. Dies ergäbe einen beträchtlichen Umweg. Knapp links davon findet man einen nicht signalisierten, aber rot weiss markierten Weg der in ziemlich direkter Linie hinunter nach Busio führt. Von dort ist dann der Ausgangspunkt Camignolo bald erreicht.

Schöne, einfache Wanderung, die auch um diese Jahreszeit problemlos unternommen werden kann, vor allem wenn das Wetter wie heute mitspielt.


Tourengänger: chaeppi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»