Von Ardez über Bos-cha nach Ftan und zurück


Publiziert von roko Pro , 19. November 2012 um 17:50.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:17 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ardez
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Ardez
Kartennummer:Swiss Online Map

Dem Nebel entflohen führte uns eine wunderschöne Herbsttour von Ardez nach Bos-cha, weiter zur Ruine Chanoua und über die Brücke bei Pra da Punt nach Ftan hinüber. Diese Tour kann man x-beliebig variieren, mit Zusatzschlaufen, höher oder tiefer dem Tal entlang.
Die Berge sind bereits tief eingeschneit, die Lärchen schon goldbraun, die Wiesen noch grün. Blauer Himmel, tolle Sicht, so wie man sich eben das Unterengadin im Herbst vorstellt. Eine Farbenpracht wie man sie selten sieht und eine Wanderung, die man getrost weiter empfehlen kann.
Den Rückweg mussten wir uns allerdings hart erarbeiten. Der Weg hinunter ins Tal und zurück nach Ardez (besser gesagt der ehemalige Weg) ist durch zahlreiche Baustellen und Schuttdeponien (Deponia Val da Muglins) an manchen Stellen unkenntlich und nur schwer passierbar geworden. Von der Brücke bei Muglins folgt man ein Stück der Strasse und kann von Tars an wieder auf einem halb verfallenen Wanderweg gegen Varansun hoch. Die Überquerung der Rätischen Bahn erfolgt auf einem Viadukt, welches direkt an einen Tunnel angebaut ist. Ein Highlight für jeden Bähnli-Fan.  

Tourengänger: roko

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
T1
6 Jul 13
Ardez - Ftan · shuber
T2
WS
16 Jun 12
Ftan · SCM
ZS

Kommentar hinzufügen»