Wenig einsam am Napf


Publiziert von Zaza , 20. November 2012 um 20:42.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Bern Mittelland
Tour Datum:18 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   Napf   CH-LU 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1150 m
Abstieg: 1050 m
Kartennummer:1168, 1169

Einmal mehr ist das Mittelland heute vom Nebel geplagt. Weit muss man jedoch nicht reisen, um ihm zu entrinnen. Und nachdem wir letztes Jahr mal den hübschen Krimi "Giftnapf" von Paul Wittwer gelesen haben, liegt Trub als Ausgangspunkt für die Napfwanderung auf der Hand.

Die Zeitangabe auf dem gelben Wegweiser (Napf 5 h 45) ist etwas demotivierend, aber trotz des vielen Auf und Ab ist der Aufstieg gut zu machen. Im ersten Teil ist es noch sehr ruhig, aber je näher wir der Lushütte und damit dem Hauptgrat kommen, desto mehr Wanderer sind unterwegs. Auf dem Napf sind es dann schätzungsweise 100 - 200 Personen, was dem Umsatz der Bergwirtschaft zweifellos gut tut. Der Blick auf den sehr vollen Parkplatz ob Luthern Bad zeigt, dass die meisten Gäste heute wohl von der Luzerner Seite aufgestiegen sind.

Nach der heissen Schoggi und dem Studium des umfassenden Panoramas machen wir uns auf den Abstieg via Hohstollen nach Fankhaus. Er ist (im Vergleich zum Aufstieg) recht kurz und beim Bauernhof Grüebli kann man ausserdem in einem kleinen Hofladen (Selbstbedienung) noch allerhand Proviant und Mitbringsel einkaufen.

Tourengänger: Zaza

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»