Schitour vom Vermuntstausee auf die Seehörner


Publiziert von Michael26 , 13. November 2012 um 20:11.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Silvretta
Tour Datum:21 April 2011
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   A 
Zeitbedarf: 6:00
Strecke:1300 Hm Vermuntstausee - Saarbrückner Hütte - Seelücke - Seehörner
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Durchs Montafon bis Partenen, Auffahrt mit der Vermuntbahn, mit dem Schibus zum Vermuntstausee

Routenbeschreibung:
Vom Vermuntstausee vorbei an der Saarbrücknerhütte zur Seelücke, über den Seegletscher queren unter die Nordflanke der Seehörner, steil die Nordflanke hinauf, dann rechts halten und Schidepot am Ansatz des Gipfelgrates zum westlichen Gipfel, über den Blockgrat (max. SG I) zum Gipfel.
Abstieg/Abfahrt entlang der Aufstiegsspur, Abfahrtsvarianten möglich.

Persönliche Eindrücke:
Langer Zustieg mit sehr eindrucksvollem Ambiente (Panorama Großlitzner-Großes Seehorn) zuerst einfach und nicht sehr steil in die Seelücke. Querung des Seegletschers problemlos, dann steil und anspruchsvoll in Spitzkehren durch die Nordflanke. Die teilweise sehr steile und eisige Spur hat mir zu schaffen gemacht, zuletzt habe ich die Schi am Rücken hoch getragen und war danach ziemlich geschafft. Dann halten wir uns rechts um auf den (höheren) Westgipfel zu steigen. Aufstieg zum Gipfel in leichter Kletterei über den Blockgrat.
Panorama am Gipfel überwältigend, alles, was die Silvretta zu bieten hat im winterlichen Festgewand.
Der Abstieg über den Grat ist bei guten Verhältnissen (die wir hatten) problemlos, bei Vereisung sind Pickel und Steigeisen kein Luxus, denn der Abstieg ist steil und exponiert.
Bei der Abfahrt durch die Nordflanke halten wir uns zunächst ganz rechts und kommen auf einen sehr steilen Hang, müssen dann zurück nach links zur Aufstiegsspur, da es weiter unten in die Felsen geht. Hier sollte einen kein Schneebrett erwischen, das wäre fatal !
Vor der Ausfahrt auf den Gletscher ordentlich Schwung holen, um bis zur Seelücke zurück zu kommen ohne schieben zu müssen.
Von der Seelücke fahren wir weit nach rechts über einen herrlichen steilen Firnhang hinunter zur Saarbrückner Hütte (noch weiter rechts gibt es tiefe Gletschspalten).
Die Abfahrt von der Hütte durch den Frühlingsfirn ist problemlos und Genuß pur.


Tourengänger: Michael26

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3 ZS- I
T6 ZS- II
3 Aug 94
Großes Seehorn 3121m · Jackthepot
I ZS+
ZS- III
WS
3 Jul 11
Kleiner Litzner · a1

Kommentar hinzufügen»