Bättchrizji - dem Nebel entflohen


Publiziert von xaendi , 13. November 2012 um 21:11.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:13 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Mund - Kapelle Brischeru - Bättchrizji - Brischeru - Finnu - Eggen - Eggerberg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Mund, Dorf
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Eggerberg

Gestern war ich hin- und hergerissen. Einerseits sollte ich dringend noch einige Arbeiten am Computer erledigen, andererseits sehnte ich mich nach den Bergen. So versuchte ich, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, sprich: Mit dem Zug ins Wallis zu fahren, unterwegs zu arbeiten und dann ab in die Berge.

Die Wetterpropheten hatten nicht zu viel versprochen: Im Gegensatz zum Mittelland ist das Wetter im Wallis ausgezeichnet. Die verschneiten Berggipfel setzen einen schönen Kontrast zu den grünen Wiesen und den farbigen Wäldern. Mit dem Postauto fahre ich von Brig nach Mund, Dorf und wandere gemütlich in Richtung Bättchrizji. Der Wanderweg führt teilweise auf der Strasse, über Wiesen und durch schöne Wälder. Da und dort fressen einige Schafe und Ziegen noch das restliche Gras weg.
Die Temperaturen sind angenehm, und Schnee liegt erst ab der Höhe der Kapelle bei der Siedlung Brischeru. Von dort ist's nur noch eine knappe halbe Stunde bis zum Aussichtspunkt Bättchrizji, aber wenn man wegen dem Schnee den Wanderweg nicht sehen kann, kann man das Gipfelkreuz gut und gerne verpassen, auch wenn es eine stattliche Grösse hat - es hat sogar zwei, ein grosses und ein kleines. Das bucklige Gelände rund ums Bättchrizji verhindert aber die Sicht auf die Kreuze, bis man kurz davor steht.

Oben geniesse ich die absolute Einsamkeit und Stille - der Verkehrslärm aus dem Rhonetal ist aber bis hier oben hörbar. Später geht's dann wieder zurück zur Kapelle und weiter durch die Siedlung Brischeru, die bereits für den Winter vorbereitet wurde und deshalb ziemlich verlassen ist. Auf dem Wanderweg steige ich nun gemütlich ab nach Finnu (nochmals eine hübsche Siedlung) und weiter nach Eggen und Eggerberg, wo ich den nächsten 'Lötschberger' nach Bern nehme.

Die Idee für diese Tour hatte ich von El Chasqui - danke!

Tourengänger: xaendi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

El Chasqui Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. November 2012 um 11:06
Tolle Bilder, eifach schön de Blick uf die verschneiti Bergwält!


Kommentar hinzufügen»