Schwyz - Bös Fulen 2802m


Publiziert von MunggaLoch , 1. März 2008 um 16:40.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:13 Juli 2006
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Glärnischgruppe 
Zeitbedarf: 1 Tage

Aus: der höchste Punkt von jedem schweizer Kanton... von www.MunggaLoch.ch... dort sind auch noch ein paar Bilder mehr...

Das andauernde gute Wetter muss genutzt werden. Die Begleitung mit lokalen Gebietskenntnissen kann sich auch einen freien Tag einplanen. Somit steht der Tour auf den höchsten schwyzer Berg nichts mehr im Wege...

Berg
Was das Wetter mit uns vor hat, war nie so ganz herauszufinden. Innerhalb von kurzer Zeit waren alle möglichen Wetter vorhanden. Und eigentlich ist es ein nicht so schöner Berg ;-)

Route
Den grossen Aufstieg auf 1900m machten wir mit der Bahn von Linthal über Braunwald ;-) Um 8:20 Uhr erreichten wir die Bergstation Selbengrat und wanderten in einer Stunde über Gumen nach Bützi (P. 2155).
Von Bützi zu einer kleinen Schutzhütte (P. 2462) gehts recht querfeldein und wir brauchten dafür knapp eine Stunde.
Ein Bild zeigt die ungefähre Route vom kleinen Gletscher auf den Gipfel. Man steigt rechts rauf und überquert danach den Grat. Dafür muss man doch etwas schwindelfrei sein. Bis zum Grat rauf (P.2748) braucht man wieder eine Stunde.
Oben für den Grat zum Gipfel benötigt man nochmals knapp eine halbe Stunde.
Die Route vor den Rückweg änderten wir etwas und liefen von Bützi zum Lauchboden und stiegen den Bärentritt ab (Abkürzung ausgeschlossen).

Gipfel
Heidi, meine Begleitung, wartete am Beginn des Grates. Deshalb musste ich das Gipfelfoto mit dem Selbstauslöser machen...

Aussicht
Wegen dem immer schlechter werdenden Wetter gab es keine Bilder mit unendlicher Fernsicht.

Besonderes
- Tour mit Heidi, die die Gegend etwas kennt.
- die meiste Zeit waren wir begleitet von Blitz und Donner. In ein Gewitter hinein kamen wir aber nie. Es gewitterte immer rund herum ;-)
- die Hochebene ist voll von Karstfelder
- wenigsten war der Helikopter nicht wegen uns unterwegs. Allerdings hätten wir die "Abkürzung" dankend entgegengenommen.


Tourengänger: MunggaLoch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 S IV
T6- WS II
T5 WS II
T5+ WS+ II
1 Okt 11
Bös Fulen · kobi
T5 II

Kommentar hinzufügen»