Kurzbericht 

Wanderung vom Untersberg über den Thomas Eder Steig zur Schellenberger Eishöhle


Publiziert von Stephan Oppermann , 30. Oktober 2012 um 17:22.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Berchtesgadener Alpen
Tour Datum: 9 Juli 2011
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   D 
Zeitbedarf: 5 Tage
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Grödig, St. Leonhard, Gartenau, Untersberg Seilbahn Talstation

Die Wanderung beginnt an oberen Seilbahnstation des Unterbergs auf der

Österreicher Seite. Schon die Fahrt mit der Seilbahn ist ein Erlebnis. Von da aus hat man nur eine kurzen weg mit leichten Anstieg zum Gipfel des Unterbergs. Dann läuft man noch ein Stück über das Plateau des Unterbergs. Beim Abstieg hat man eine wunderbare Sicht auf den Watzmann. Der Thomas Eder Steig fängt mit einen in den Felsen gehauenen Stollen an in dem sich Treppen bzw. Leitern befinden. Man hat öfter seitlich Öffnungen nach Außen mit einer sehr guten Aussicht.

 

Dann führt der Weg entlang eines Steilhangs. Man sollte schwindelfrei sein, es ist aber keine bergsteigerische Ausrüstung erforderlich. Einem Geröllfeld muss man dann nach links ein Stück nach oben gehen und hat schon die kleine aber sehenswerte Schellenberger Eishöhle erreicht. Man muss dort nur kurz auf die nächste Führung warten. Interessant ist dabei dabei das ein Gang direkt durch das Eis führt. Die typischen Eisgebilde sind auch sehenswert. Im Winter ist die Höhle für Besucher leider nicht begehbar. Zurück habe ich den selben Weg gewählt.


Tourengänger: Stephan Oppermann

Galerie


In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen