Klettertour am Hexenstein


Publiziert von MarkB , 2. Oktober 2012 um 06:21.

Region: Welt » Italien » Venetien
Tour Datum:10 September 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: IV (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 3:00

Der Hexenstein (2.159 m) oder Sas de Stria ist nicht nur ein historisch interessanter Wanderberg, sondern bietet auch die eine oder andere interessante Kletterroute in einem nicht allzu schweren alpinen Grad. Hier einige Tipps für eine feine Vormittagsklettertour. 

Route: Südkante
Zustieg: wir haben am Passo di Valparola übernachtet (also auf der Nordseite des Hexensteins). Man folgt zunächst einem Wanderweg entlang der Nordseite zum Passo Falzarego. Anstatt aber ganz zu diesem Pass abzusteigen, umrundet man den Hexenstein zu seiner Südseite entlang von Pfaden. Von dieser Richtung kommend bei der zweiten schwarz-gelben Messstange zum Einstieg aufsteigen. 

Verlauf: schöne, logische Route entlang der Südkante, meist leicht rechts davon. Alle Stände und auch einige Zwischenhaken sind zementiert. Meist ist der Fels noch recht griffig, trotz vieler Begehungen. An den Schlüsselstellen aber auch schon ein wenig poliert. Die 6. Seillänge ist von der Orientierung ein bißchen tückisch: zunächst über die Kante hinauf zu einem Mini-Plateau, dann aber scharf nach rechts in einen Spalt zwischen Wand und einem Turm, der von einem eingekeilten Felsblock überdacht wird. Hier unter dem Felsblock klettern, gleich danach kann man einen Stand errichten. Die Route folgt dann einem schmalen, aber logischen Weg zur nächsten Route entlang der Südwand. Die letzte Länge ist die anspruchsvollste, aber fein zu klettern (Kamin), kann auch umgangen werden. 

Abstieg: vom Gipfelkreuz immer den Laufgräben aus dem WK I nach - bis zum "blauen Stein" und dann weiter zum Passo di Valparola. Ein bißchen schauen, technisch völlig unschwierig. 

Material-Empfehlung: vor allem Schlingen für einen guten Seilverlauf, kleines Set aus Friends und Keilen für evt. Zwischensicherungen (aber nicht essentiell, meiner Meinung nach). 

Eine weniger technische Beschreibung inklusive Fotos habe ich auch auf unserer Seite publiziert

Tourengänger: MarkB

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»