Monte Lema - "Cielo e Terra" mit Kids


Publiziert von Ka , 30. September 2012 um 13:51.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:23 September 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   I   Gruppo Tamaro-Lema 
Zeitbedarf: 3:00
Abstieg: 800 m

Familienferien im Tessin - leider macht das Wetter nicht gerade gut mit....
Geplant war auch eine Rundtour im Val Piora, vom Lago Ritom zum Lago di Tom...aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben ;)
Somit blieb es bei einer Wanderung am Monte Lema, aber immerhin!

Monte Lema:
Der Monte Lema wird als Aussichtsberg gelobt. Die Panoramasicht bietet einen Blick über das Südtessin, Luganersee, die Täler um Luino und den Lago Maggiore bis  zu den Büdner und Berner Alpen, den Walliser Gipfeln, der Po-Ebene und Mailand....
Bei gutem Wetter versteht sich!

Themenweg:
"Cielo e terra" ist ein Themenweg mit 9 Stationen über die Erforschung und Beobachtung dieser Gegend, von Erde und Himmel. Die Burgergemeinde von Novaggio möchte auf diesem Wege diese Forschung näher bringen. Das Gebiet gehört grösstenteils der Burgergemeinde als Besitzerin der Ländereien und Wälder, die einst allgemein genutzt wurden.
Die Stationen informieren über:
Wetterradar und Observatorium, Einheimische und eingeführte Arten, Landschaftswandel, den Kühlschrank aus dem 18.Jahrhundert, ein Forstarbeitermuseum, die Forschung des Waldökosystems, Kastanien- und Buchenwald. Ausserdem kann man ein Arboretum besuchen mit rund 60 verschiedenen Strauch- und Baumarten unserer Wälder und Klangspiele aus Holz betreiben.
Alle Tafeln sind ausschliesslich auf italienisch. Es gibt aber eine Broschüre für diesen Themenweg auf deutsch bei der Talstation in Miglieglia.

Route:
Von der Bergstation des Monte Lema erklimmen wir zuerst den Gipfel ;).
Von da aus ist dem Wanderweg, gut beschildert, einfach zu folgen. Das erste Teilstück führt über den Geländerücken zum Passo di Monte Forcole mit wunderbarer Aus- und Weitsicht bei schönem Wetter! Jedoch sind es auch hier bereits rund 400m Abstieg.
Unsere Abkürzung:
Bei Pian Pulpito wählen wir die Abkürzung und folgen dem Wanderweg in Richtung Cima Pianca, der bald in den Wald mündet und dort auch recht steil abwärts geht. Unterwegs überraschen uns ein schön geschnitzter und bemalter Pilz und eine Tanne, welche die Kinder erfreuen. Der Weg schlängelt sich langsam hinunter zu einer kleinen Forschungsstation und zwei schönen Klangspielen aus Holz. Dort verweilen wir etwas.
Weiter geht der Weg durch den Wald hinunter mit immer wieder schöner Aussicht.
Bei P.752 hat man den Abstieg mehrheitlich gemeistert. Nun führt der wirklich schöne, schmale Weg durch den Wald zurück nach Miglieglia dem Hang entlang.

"Zückerli":
Am Eingang des Dorfes Miglieglia hat es noch einen schönen Spielplatz zum Abschliessen des Ausfluges!
Man findet ihn, wenn man nicht der Strasse sondern der Abzweigung des schmalen Wanderweges kurz vor Miglieglia folgt.

Schwierigkeit:
T2
Durchwegs gut erkennbarer und beschilderter Weg. Z.T. recht viel "Geröll" zum Ausrutschen auf den steileren Passagen mit Kindern im Rucksack und zu Fuss. Es sind immerhin rund 800m abzusteigen, was recht in die Beine von Kindern und tragenden Erwachsenen gehen kann...

Zeitbedarf:
Reine Marschzeit ca. 3h für den ganzen Themenweg.
Mit Pausen, lesen der Thementafeln, anschauen der ausführlicheren Stationen und Spielen ist MIT KLEINKINDERN sicher schnell das Doppelte erreicht, also ein voller Tagesausflug.

Varianten:
Weitere spannende Möglichkeiten sind hier zu finden:
http://www.museodelmalcantone.ch/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=2&Itemid=24



Tourengänger: Ka, Goldhandy

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»