In flachem Gelände unterwegs


Publiziert von Mo6451 Pro , 28. September 2012 um 16:32.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum:28 September 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   CH-LU 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 205 m
Abstieg: 207 m
Strecke:8,4 km - Merlischachen - Haltikon - Tal - Oberbuonas - Meierskappel
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo S3 Luzern - Merlischachen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Postbus Nr. 73 Meierskappel - Luzern
Kartennummer:map.wanderland.ch

Bei dem schönen Wetter heute schon an die Schlusswanderung im Dezember zu denken mutet etwas komisch an. Aber die Schlusswanderung der Seniorengruppe des SAC Pilatus wirft ihre Schatten voraus. Zur Vorbereitung bin ich heute von Merlischachen nach Meierskappel gewandert, um die Örtlichkeiten für unser gemeinsames Mittagessen in Augenschein zu nehmen.

Heute war es eine kurze Strecke, so dass ich erst um neun Uhr in die S-Bahn Richtung Brunnen stieg. Die Sonne hatte schon einen blauen Himmel gezaubert. In Merlischachen beginnt der Wanderweg direkt hinter der S-Bahn-Station. Erstes Ziel ist Haltikon. Der Weg dorthin führt zwar weitestgehend über Asphaltstraße (was für Dezember sicher nicht das Schlechteste ist), dafür wird man mit unglaublichen Panoramablicken verwöhnt. Rigi, Pilatus, Brisen, Risettenstock, Schwalmis und Uri- Rotstock, um nur einige zu nennen reihen sich vor dem Auge auf. Da muss man einfach stehen bleiben. Zwischen Pilatus und Stanserhorn kommen dann einige Schneegipfel ins Blickfeld, ich kann allerdings nicht sagen, wie sie heißen. So genieße ich einfach den Anblick.

Der Weg führt weiter, meist durch offenes Gelände hinunter nach Tal (P 478). Linkerhand hört und sieht man das Wasser durch das Chüelochtobel fließen. Langsam steigt der Weg wieder hinauf nach Oberbuonas. Blickmäßig umrundet man fast die Rigi. Von Oberbuonas ist es nicht mehr weit bis Gärbi, meinem heutigen Ziel. Dort liegt der Bauerhof Gerbe www.swiss-bauernhof.ch. Dort werden wir im Dezember unser Mittagessen einnehmen.

Zurück habe ich mir den Luxus erlaubt, den Postbus zu nehmen, der mich in kurzer Zeit nach Luzern zurück brachte.

Tour im Alleingang

Tourengänger: Mo6451

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»