Stubaier Alpen: Gewinnspiel Deuter / DAV Summit Club


Publiziert von Kreier , 26. September 2012 um 12:02.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Stubaier Alpen
Tour Datum:23 August 2012
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-T 
Zeitbedarf: 4 Tage
Unterkunftmöglichkeiten:Hildesheimer Hütte

Als Gewinner eines Gewinnspiels von Deuter und DAV Summit Club hatte ich das Glück, einige Tage (23.-26.08.2012) mit fünf anderen Gewinnern in den Stubaiern verbringen zu dürfen. Dazu gehörte dei Besteigung des Zuckerhütls und der Schaufelspitze sowie die Begehung des Klettersteigs bei der Hildesheimer Hütte.

Leider hatten wir wettermäßig ziemliches Pech: auf keinem der Gipfel sahen wir auch nur das geringste bißchen. Die Schaufelspitze ist ohnehin eine schreckliche Tour vorbei an geschändeten Gletschern und Menschenmassen-auf-den-Berg-Schaufelanlagen.

Die Tour aufs Zuckerhütl von der Hildesheimer Hütte aus gefällt mir dagegen wirklich gut, ein wenig Sicht wäre natürlich schön gewesen. Man geht von der Hütte aus zunächst am See vorbei, dann geht es eine steile Querung durch eine Wand (drahtseilversichert), anschließend durch Felssalat hoch zum Pfaffenferner. Steigeisen an und hoch zum Pfaffenjoch. Der Pfaffenferner ist flach, spaltenarm und war komplett ausgeapert.
Vom Pfaffenjoch geht es rüber auf den Sulzenauferner und dann leicht bergan zum Pfaffensattel. Von dort in relativ einfacher Blockkletterei hoch auf den Gipfel. Alles in allem also recht abwechslungsreich und nicht zu lang, eine wirklich lohnende Tour.

Der Sulzenauferner ist alles andere als ein freundlicher Zeitgenosse mit einer Menge Spalten. Ein Bergführer (nicht unserer) ging auch baumeln während wir oben waren, glücklicherweise hielt ihn sein einziger Gast.
Bei solchem Nebel wie wir ihn hatten (Ende der Seilschaft kaum noch sichtbar) sollte sich niemand da hin wagen - auf dem Gletscher ist Orientierung kaum möglich, die Spalten zwingen zu ständigem Zickzackkurs. Ohne Bergführer hätten wir da wohl nicht mehr rausgefunden und genau das passierte zwei Leuten am nächsten Tag: sie kamen dann gegen 3 Uhr nachts im strömenden Regen (bei knapp über 0°C)mit der Bergrettung auf der Hildesheimer Hütte an.

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul - auch ohne Aussicht waren es ein paar schöne Tage, nicht zuletzt da die anderen Gewinner allesamt nette Leute waren. Der auch im Gewinnspiel enthaltene Deuter Guide Rucksack hat sich als gut durchdachtes Ausrüstungsstück schon einen Platz bei meinen eigenen Touren erarbeitet.
Die Hildesheimer Hütte hat mir auch gut gefallen, zumal sie allzu unpassende Leute durch einen relativ langen Hüttenzustieg fernhält und der Zugang von der schrecklichen Seilbahn bei der Schaufelspitze eine Gletscherquerung beinhaltet.

Die Bergführer von Stubai Alpin waren nett und kompetent.

Danke an Deuter und den DAV Summit Club!

Tourengänger: Kreier

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS II
1 Aug 10
Zuckerhütl · schimi
T6- WS II
ZS+
8 Mai 11
Zuckerhut die Zweite · Koasakrax
WS+ I WS+
WS+ I WS+

Kommentar hinzufügen»