Oberalpstock/Piz Tgietschen 3328m


Published by roger_h Pro , 14 September 2012, 15h00.

Region: World » Switzerland » Grisons » Surselva
Date of the hike: 8 September 2012
Mountaineering grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   CH-UR 
Time: 2 days
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route:Caischavedra - Lag Serein - Brunnipass - Brunnifirn - Camona da Cavardiras - Oberalpstock - Brunnipass - Lag Serein - Caischavedra
Access to start point:Mit ÖV oder PKW nach cff logo Disentis
Accommodation:Camona da Cavardiras CAS (2649 m) www.cavardiras.ch
Maps:1212 Amsteg

Auch in diesem Jahr verabredeten sich die bergbegeisterten Mitglieder unserer Fasnachtsband zu einer Genuss-Bergtour. Im Vorfeld wurden mögliche Tourenziele ausgetauscht und Wetterberichte studiert. Bald einmal war klar, dass es dieses Jahr der Oberalpstock werden sollte und dass wir unsere Tour an einem perfekten Spätsommertag durchführen werden.

In Disentis haben wir die Seilbahn Caischavedra bestiegen, welche uns auf etwas mehr als 1800m gebracht hat. Von der Bergstation weg ist der Weg zur Cavardiras-Hütte ausgeschildert, für den man gute 3 Stunden einkalkulieren sollte. Auf dem Weg zum Brunnipass kommt man am hübschen Lag Serein vorbei, welcher an solch heissen Tagen durchaus zum erfrischenden Bad einlädt.
Bald einmal nach dem Lag Serein wird der Weg deutlich steiler und nach und nach auch etwas alpiner. An den Felsen des Brunnipasses sind riesige blaue Pfeile angebracht, die den Weg weisen und Ketten, die beim Aufstieg helfen. Auf dem Brunnipass selbst folgt man einige Meter dem Grat, um dann an Seilen und Ketten und über eine Metall-Leiter auf den Brunnifirn abzusteigen. Vom Betreten des Brunnifirns weg ist der Weg mit rot-weissen Verkehrshütchen (in der Fachsprache heissen diese anscheinend Leitkegel) markiert und bald einmal erreichten wir die Cavardirashütte, die wunderschön gelegen ist.

Nach einem gemütlichen Abend bei Speis und Trank machten wir uns mit dem ersten Tageslicht in Richtung Oberalpstock auf. Zuerst folgten wir wiederum dem markierten Weg von der Hütte in Richtung Brunnipass, um dann auf dem Brunnifirn ziemlich bald einen Schwenk in Richtung des Oberalpstocks zu machen. Infolge des relativ späten Sommertermins war der Gletscher stark ausgeapert und die Spalten gut sichtbar.
Nördlich der "Fuorcla da Strem Sut" auf ca. 2800m beginnt der Gletscher steiler zu werden und wir bewegten uns in einem weiten nördlichen Bogen auf den felsigen, östlichen Ausläufer des Oberalpstocks zu (ca. 701895 / 177605).
Von diesem Punkt aus muss noch das breite und im Spätsommer steile, harte Firnfeld erstiegen werden, um zum Einstieg in die Felsen zu gelangen. Der Einstieg in die Felsen ist mit allerlei Schutt übersät und man sollte versuchen, zuerst etwas in nördlicher Richtung zu queren, um möglichst schnell in die solideren Felsen zu gelangen. Die Schuttrinne gleich beim Einstieg wirkt nur auf den ersten Blick verführerisch.
Die ansprechende Kraxelei war bald einmal geschafft und so erreichten wir den Gipfel, der an diesem Tag ein sensationelles Panorama bot, auch Mischabel, Weisshorn etc. war gut zu erkennen.

Der Abstieg erfolgte ziemlich direkt zum Brunnipass und von dort zurück zur Caischavedra, wo wir uns einen wohlverdienten Hopfentee genehmigten!

Fazit: Wunderschöne Tour, die nicht allzu schwierig ist, ein Termin früher im Sommer und entsprechende Schneeauflage macht den Einstieg in die Gipfelfelsen sicherlich angenehmer. Die Cavardirashütte ist eine sehr schöne Bergunterkunft und die Leute auf der Hütte äusserst angenehm.

Hike partners: roger_h

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4+ PD+
PD
T4 PD II
1 Aug 14
Oberalpstock · Hudyx
T4 PD I
T3

Post a comment»