Schwalmere, Hoganthorn und Drättehorn


Publiziert von babu , 9. September 2012 um 14:19.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum: 8 September 2012
Wandern Schwierigkeit: T6- - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Gruenerli - I der Lauchere - Britterehöreli - Glütschhöreli - Schwalmere - Hoganthorn - Drättelhorn - Urschelgrat - Glütsch - Glütschnessli - Gruenerli
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW

Gratwanderung der Extraklasse - Herausfordernder Balanceakt über drei Gipfel...
Passender könnte der Titel in der aktuellsten Ausgabe "Die Alpen" für diese Tour nicht sein! Einziger Unterschied: im "Die Alpen" ist der Titel für die Überschreitung Rothorn-Glogghüs-Fulenberg reserviert, unser Ort des Geschehens spielt sich im hinteren Kiental ab.

Die Tour ist einzigartig und müsste eigentlich von jedem Balanceakteur auf die To-Do-Liste gesetzt werden. Und hier die Pro-Argumente, welche jeglichen Anflug von Skeptik in Luft auflösen lassen...;-):

  • der Auf- wie auch Abstieg wird mehrheitlich auf einem schmalen Grat zurückgelegt (ideal für Nimmersatte...;-).
  • der Urschelgrat verläuft parallel zum SW-Grat. Somit können während dem Abstieg die zurückgelegten Höhenmeter im Nachgang nochmals analysiert und aus einer anderen Perspektive fotografiert werden
  • nirgendwo besteht Staugefahr. Einsamkeit ist garantiert.
  • die Anforderungen sind sehr vielseitig. Sicheres Klettern im II. Grad ist Pflicht, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sowieso.
  • Panorama und Tiefblicke sind jederzeit garantiert und eindrucksvoll
  • Schwierigkeiten, resp. Kletterstellen können in den meisten Fällen auch rechts umgangen werden (gilt nicht für die Schlüsselstelle am Urschelgrat!)
  •  nach getaner Arbeit kann auf der Glütschalp die durstige Kehle gestillt werden. Ob kühles Bier oder feiner, heimischer Bergkäse, hier lässt es sich ruhen und geniessen.

Lugges
hat übrigens diese Tour bereits bestens beschrieben. Anzufügen gibt es eigentlich nichts mehr oder nur noch dies:

die Begeisterung für diese Tour hat sich auch nach 24 Stunden noch nicht verflüchtigt. Und das will doch in unserer schnelllebigen Zeit was heissen...;-)!

Tourengänger: BaumannEdu, babu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 WS II
29 Aug 08
Schwalmere (2777m) - Runde · Lugges
T6- II
11 Sep 11
Gratwanderung zur Schwalmere · Domino
T6 III L
12 Aug 14
Schwalmere SW-Grat · Maisander
T6
31 Aug 09
Schwalmere SW Grat · Cassenoix
WT5

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Aendu hat gesagt: Gratuliere...
Gesendet am 10. September 2012 um 07:48
...zu dieser wilden Überschreitung!

Gruss, Aendu

babu hat gesagt: RE:Gratuliere...
Gesendet am 10. September 2012 um 08:39
Sali Ändu
Danke dir! Kann diese Tour sowas von empfehlen!
Wäre sicherlich etwas für dich...;-).
Gruss, Andrea

t2star hat gesagt: urschelgrat
Gesendet am 15. Dezember 2017 um 16:44
Hoi Andrea,
kannst du noch ungefähr rekognoszieren wo genau der Abstieg (die Schafpfade) vom Urschelgrat zwischen P.2290 zur Glütschalp erfolgt? Ist das eher erst nach Norden? Auf Swisstopo sieht es so aus als da immer irgendwo eine Steilstufe zu überwinden wäre.
Merci und viele Grüsse
Bernd


Kommentar hinzufügen»