Mittaghorn 3'158m & ober Rappehorn 3'176m


Publiziert von saebu , 11. Februar 2008 um 15:23.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 8 Februar 2008
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit Postauto ab Fiesch nach Mühlenbach
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit Postauto ab Binn via Mühlenbach nach Fiesch
Kartennummer:265 S Nufenenpass

Trotz einiger Verspätung klappte die Verbindung mit dem ÖV dennoch bis Mühlebach, wo pünktlich um 09.30 Uhr die Sesselbahn in Betrieb geht. Wir fahren hinauf bis Ärnergalen 2’282m, wo wir während dem Anfellen schon die Sonne und das Panorama geniessen können. Über den fast flachen, lang gezogen Rücken des Ärnergalen geht’s los. Schier endlos, immer mit Sicht zu unserem Ziel, zieht sich der Arm oberhalb des Rappetal nach hinten, bis dann bei Punkt 2’604m die kurze Abfahrt (angefellt) in den Talboden erfolgen kann.

Hier treffen wir überraschend mit Zaza, welcher von Reckingen via Chummehorn aufgestiegen ist, zusammen. Super Timing! Nun folgt die Fleissarbeit mit Spitzkehren den steilen Rappegletscher hinauf aufs Plateau vom Mittaghorn und ober Rappehorn. Zum Glück haben die 3 Romands vor uns eine angenehme Aufstiegsspur gelegt. Vom Skidepot steigen wir zu Fuss über Schnee und Schutt zum Gipfel des Mittaghorn/Rappehorn 3’158m. Die Rundumsicht ist einfach genial! Wir gönnen uns kurz etwas zu Essen und machen uns schnell wieder auf den Abstieg, denn unser eigentliches Ziel, das ober Rappehorn 3’176m wartet noch auf uns. Wir queren das Gletscherplateau und nehmen den Aufstieg am Grat rechts in Angriff. Am Schluss erklimmen wir zu Fuss den Gipfel. Auch hier können wir leider nicht lange verweilen, denn uns steht eine lange und unbekannte Abfahrt nach Binn bevor und unser Ziel ist das Postauto 17:23.

Über den gut eingeschneiten Rappegletscher fahren wir links Richtung Holzjihorn und Holzerspitz runter. Im Talboden von Fäldbach angelangt erwartet uns der kurze Gegenaufstieg auf’s Gandhorn 2’462m. Da der Schnee ziemlich decklig und nur kurz, schön zu befahren ist, wählen wir ab ca. 2’000m die Abfahrt über den präparierten Winterwanderweg runter via Fäld 1’547m nach Binn 1’400m.  

Dank der guten Zeiteinteilung und dem zackigen Schritt hat es gut aufs 17:23 Poschi gereicht. Sogar unser „Schneeschüehler" findet noch Zeit um sich mit dem verdienten Getränkenachschub einzudecken.

Ich danke euch ganz herzlich für die spannende und schöne Herausforderung! Es war für mich ein super Tag!


Tourengänger: Omega3, Zaza, Fenek, saebu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WT5
ZS
10 Feb 08
Rappehorn 3176m · Cyrill
WS-
31 Dez 13
Ober Rappehore · notausgang
WS-
20 Dez 09
Gandhorn im Binntal · akka

Kommentar hinzufügen»