Klangweg


Publiziert von AndiSG , 26. August 2012 um 22:22.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:26 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Churfirsten 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 100 m
Abstieg: 470 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit der Sessel-/Gondelbahn von Alt St. Johann auf die Alp Sellamatt
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Ab Wildhaus, Lisighaus mit dem Postauto

Eigentlich wollten wir heute einen Churfirsten besteigen, da das Wetter aber auch um 10 Uhr immer noch nicht besser ist, starten wir zu einer Wanderung auf dem Klangweg.

Das schlechte Wetter hat aber auf diesem Weg sicher auch den Vorteil, dass es nicht sehr viele Leute unterwegs hat und man die verschiedenen Klanginstrumente deshalb gut ausprobieren und vorallem auch hören kann.

Aber um die Mittagszeit setzt sich immer schöneres Wetter durch, so können wir sogar noch ein paar Sonnenstrahlen geniessen. Der Abstieg führt uns dann schlussendlich nach Wildhaus hinunter.

Eine etwas andere Wanderung, die sich auch landschaftlich lohnt.

Tourengänger: AndiSG

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. August 2012 um 22:28

Den Klanweg schaute ich auf dem Toggeburger Panorama und Map 25 online an. Auf beiden sieht der Weg aus als sei er für Höhenängstige unbegehbar. Wie mancher Weg an den Churfirsten. Wie viele Höhenmeter ohne Sträucher oder Bäume geht es am meisten hinunter?

AndiSG hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. August 2012 um 20:55
Hallo Silberhorn

Den Weg kannst du auch wenn du Höhenangst hast sehr gut begehen, da es nirgend wo weit nach unten geht. Zudem ist der Weg ja fast durchgehend Kinderwagentauglich.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. August 2012 um 13:31
Vielen Dank Andi. Am gescheitesten ist eh mir die Churfirsten von Wildhaus oder so vor Ort anzuschauen. Falls ich mich recht erinnere ist der Weg auch im Winter begehbar und wird, hoffe ich, weniger besucht da er im Sommer, laut Toggenburger Tourismus, von mehreren 10'000 Leuten begangen wird. Kein Wunder, gibt es doch auch Klangkurse, Klangschalen-Massage etc., ein Klanghaus und Klangvestival-Naturstimmen.

Gruess, maria

AndiSG hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. August 2012 um 16:51
Hallo Maria

Der Weg wird wirklich sehr oft begangen. Darum haben wir ihn auch bei unsicherer Witterung gemacht. Somit konnten wir auch die Klanginstrumente gut ausprobieren.

Gruss

Andi

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. August 2012 um 20:28

Guete Nobe Andi

Ein sehr guter Tipp! Von Herzen Merci. Im Winter mit dem ganzen Skizirkus wird dänk alles überlaufen sein.

LG, maria


Kommentar hinzufügen»