auf historischen Spuren; Lauf um die Kyburg


Publiziert von Runner Pro , 26. August 2012 um 21:36.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:26 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-ZH 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 237 m
Abstieg: 237 m
Strecke:W'thur Töss - Kyburg - Ettenhausen - W'thur Töss
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW bis PP Eichliacker (Tössufer)

nach einer Woche Erholung bei Wellness und süssem Nichtstun suche ich mir heute eine kleine Runde in der nähern Umgebung aus. Um die Mittagszeit parkiere ich gegenüber dem EW Unterwerk Töss bei Winterthur, direkt am Ufer der Töss. Von hier läuft man alles dem Tössuferweg entlang, wo möglich direkt am Ufer und durch die Auen (Mittler- und Oberau), bis zur Kyburgbrücke bei Pkt. 473 welche nach gut 5 1/2 Km erreicht wird. Von hier zweigt der Weg unmittelbar nach Überquerung der Töss links auf den Waldlehrpfad ab und windet sich über unzählige Treppenstufen hoch zur Kyburg. Ein wahres Paradies für Bergläufer :-). Das Feeling kann man übrigens am Kyburglauf vom 10. November 2012 geniessen! Nach einer "Saalrunde" durch Kyburg, vorbei an lauschigen Ecken und schönen Beizli, welche ich blutenden Herzens und eingedenk der Tatsache, dass ich nur "än Schnägg" (Zürichdeutsch für ein Fünffrankenstück) bei mir habe, auslasse.
Ich wähle nun den Weg zurück ans Tössufer, verlaufe mich jedoch standardmässig und gelange zuerst nach Ettenhausen und von dort dann - weil ich nicht denselben Weg einschlagen möchte, welcher mich hierhergeführt hat - ins Weidtobel, wo ich einen interessanten Sporn entdecke, den ich mir etwas näher ansehen möchte. Ich steige nunmehr nicht mehr "runninglike" den Hang hinunter, teilweise beinahe T5-würdig, und beschliesse ob des ungenügenden Schuhprofils hier mit guten Wanderschuhen oder den Katzenkrallen ein andermal "rumzuguseln". Ausser einer schmutzigen Hose und schmierigen Schuhen hole ich mir hier nichts und steige retour. Fast auf der Geländekante angekommen stolpere ich über einen alten scheinbar lieblos hier entsorgten Grabstein. Ob dies so sein sollte oder ob ich es mit einer Form von Grabschändung zu tun habe weiss ich nicht. Auf jeden Fall ist weit und breit kein Friedhof zu entdecken. Ein paar Meter weiter stosse ich dann nochmals auf so einen alten Grabstein. Es handelt sich allem Anschein nach um den Stein der Gattin des vorerwähnten Verblichenen. Werde mal bei der Gemeinde nachfragen... Nachdem ich wieder auf dem Wanderweg weiterlaufe und über die Landstrasse vorbei am Ortseingang runter ans Tössufer stosse, ergibt sich der Rückweg von alleine. Durch eine wirklich schöne Landschaft mit vielen Auen und kleinen Weihern gelange ich vorbei am "Ritplatz" wo nicht geritten dafür "tschüttelet" und weiter vorne Bike gefahren wird zum Parplatz am Ufer. 

Tourengänger: Runner

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

fuemm63 Pro hat gesagt:
Gesendet am 26. August 2012 um 21:51
Ein Bergläufer, der über Gräber stolpert und fast noch reinfällt - wow, und das nennst du "Wellness"?? ;-)

Runner Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. August 2012 um 22:18
ne, die Wellness war in der vergangenen Woche. Hinterzarten im Schwarzwald. Immer wieder super! Übrigens auch ein exzellentes Laufgebiet :-))

Renaiolo hat gesagt: Schönes Türchen...
Gesendet am 28. August 2012 um 11:42
...für uns wäre interessant, die Kyburg zu besuchen und in der Linde zu tafeln... HG Ruedi

Runner Pro hat gesagt: RE:Schönes Türchen...
Gesendet am 28. August 2012 um 16:26
das wär auch ne Idee... :-))


Kommentar hinzufügen»