Auf dem Heinrich Heine Weg zum Brocken


Publiziert von passiun_ch , 1. Mai 2014 um 15:51.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Harz
Tour Datum:25 September 2011
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 858 m
Abstieg: 858 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Hannover - Braunschweig - Bad Harzburg - Ilsenburg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Ilsenburg - Bad Harzburg - Braunschweig - Hannover
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels und Pensionen in Ilsenburg

... passend zur letzten Nacht, der Walpurgisnacht, hier ein Bericht vom Brocken (Blocksberg).

Der Heinrich-Heine-Weg ist einer von den drei beliebten Wanderwegen hinauf zum Brocken. Während die zwei anderen oben im Harz in Schierke oder Torfhaus beginnen, starte ich heute ganz unten in Ilsenburg.
Dieser Weg führt durch das wildromatische Ilsetal vorbei an den Ilsefällen hinauf zum Brocken und gilt als der schönste, aber auch als der anspruchsvollste. Auf keiner anderen Wanderung hier im Norden Deutschlands  ist es möglich einen Gipfel mit über 800 m. Aufstieg zu „besteigen“. Aus diesem Grund nutze ich diese Tour öfters zur Vorbereitung auf einen Bergurlaub in der Schweiz.
Der Brocken ist weithin aus dem Harzer Vorland zu sehen und für sein Wetter bekannt, leider aber eher negativ. Man spricht vom Brockenwetter und laut Statistik hat er 300 Nebeltage im Jahr ! - es empfiehlt sich g -  -eeignete Kleidung mit einzupacken,denn zwischen Ilseburg und dem Brockengipfel herrscht in der Regel ein für diese Breiten ungewohnter Temperaturunterschied von 10 Grad.
Der Weg beginnt am Wanderparkplatz im Ilsetal und führt vorbei am Waldhotel, weiter durch Wald und mit Blick auf schroffe Felsen (u.a. der Ilsestein) geht es der Ilse entlang. Nach einer Stunde erreicht man auf einem gut ausgeschildert Weg durch das wildromantische Ilsetal die Ilsefälle. Man tritt kurze Zeit später aus dem dichten Wald heraus und entdeckt weiter oben zum ersten Mal das Tagesziel, den Brocken.
Hier an der "Stempelsbuche" den rechten Weg hinauf wählen, weiter oben trifft man dann wieder auf eine Art Fahrweg, einem ehemaligen Grenzweg, auch Hermannschaussee genannt.  Danach werden die Hermannsklippen erreicht, ein weiterer Höhepunkt dieser Tour. Sie bieten einen Panoramablick auf die Eckertalsperre und das nördliche Harzvorland.
Über den sogenannten Hirtenstieg geht es nun recht steil und unangenehm auf einem ehemaligen Kolonnenweg die letzten Kilometer zum Brocken hinauf. Der Weg führt dabei durch den Naturpark Oberharz mit seinen geschützen Hochmooren und einer ganz anderen eigenständigen Vegetation, denn auf und am Brocken herrscht ein Klima, das einer Höhe  von 1600- 2000m. in den Alpen entspricht.
Der Brocken war von 1960 im "kalten Krieg " bis zur Wiedervereinigung 1990 militärisches Sperrgebiet. Er wurde in dieser Zeit zum Abhören des Westens genutzt, während der Westen ein paar Kilometer Luftlinie auf dem Torfhaus selbiges mit dem Osten veranstaltete.
Der gewaltige Ansturm auf den Brocken nach der Wiedervereinigung ist zwar etwas verflogen, aber dennoch finden sich bei Wind und Wetter immer ein paar "Gipfelstürmer" ein. Wer Ruhe und Einsamkeit sucht ist allerdings fehl am Platz, drum das schöne Panorama genießen und weiter unterhalb dann entspannen. Seitdem die HSB auch mit Dampfbetrieb wieder den Berg erklimmt (ohne Zahnrad) befinden sich die Wanderer oft in der Unterzahl, von der Bahn zwei Bilder auf Hikr findet ihr hier und hier.

Tourengänger: passiun_ch

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Renaiolo hat gesagt:
Gesendet am 1. Mai 2014 um 16:00
Hey Michael, bist ja richtig fleissig - mit der Siche in der Mottenkiste;-) LG Ruedi

Renaiolo hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Mai 2014 um 16:45
Und noch etwas: Gratulation zum Jubiläum, Dein 80, Bericht!!! Ruedi

passiun_ch hat gesagt: Nach 75 kommt erst 100 ...
Gesendet am 1. Mai 2014 um 16:59
der 80. wird übersehen. Wann erreichen wir denn den 100. ?
Eine gemeinsame Tour als 100. Bericht wäre doch genial oder ?
HG Michael

Renaiolo hat gesagt: RE:Nach 75 kommt erst 100 ...
Gesendet am 1. Mai 2014 um 17:02
Mal abwarten, wer weiss es, vielleicht wird's was - genial wärs schon;-) LG Ruedi

passiun_ch hat gesagt:
Gesendet am 1. Mai 2014 um 17:01
... das war noch keine Mottenkiste die kommt später, nur ein wenig auf dem PC aus den Augen verloren.

Renaiolo hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Mai 2014 um 17:24
...oder vielleicht Antiquariat;-)


Kommentar hinzufügen»